How to conquer the Weltraum: Sins Of A Solar Empire

Leserbeitrag
65

(Dennis) Master of Orion, Homeworld oder Space Empires lauten die großen Namen der Weltraum Strategie. Dabei geht es meistens um die 4X: eXplore, eXpand, eXploit und eXterminate. Sins Of A Solar Empire ist der gelungene Versuch der Spieleschmiede Ironclad dieses Genre anzugreifen.

How to conquer the Weltraum: Sins Of A Solar Empire

Ein ganzes Sternenreich zu kontrollieren ist nicht ohne. Genau an diesem Punkt scheitern viele Spiele, die es nicht schaffen, die Balance von Micromanagement auf einer Exorbitanten Skala zu realisieren. “Sins Of A Solar Empire” spielt sich auch noch in Echtzeit, was bedeutet, das nicht einfach auf Pause gedrückt werden kann, wenn Eure Forschung hakt, die Bevölkerung rebelliert und Ihr Euch kurz vor der großen Sternenschlacht um Melmac befindet.

Ein kühles Köpfchen ist gefragt, wenn Ihr eine der drei unterschiedlichen Rassen zu fremden Planeten führt. Dabei fängt man natürlich erst einmal mit einer produktiven Heimatwelt an, deren Bevölkerung wichtig für Eure Finanzen ist. Auf nahe gelegenen Asteroiden werden Kristalle und Metall abgebaut und schon haben wir unsere drei Grundressourcen.

Jetzt wird weiter an der Logistikschraube gedreht, und gleichzeitig das erste Forschungsschiff auf Forschungstour geschickt. Wir besiedeln fremde Welten und erschließen geheimnisvolle Artefakte. Die Forschung in unseren orbitalen Einrichtungen läuft auf Hochtouren und wird bald neue Technologien Preis geben, mit denen wir unsere Nachbarvölker beeindrucken können. Sei es Diplomatisch, wirtschaftlich oder militärisch.

Nach einiger Zeit nimmt der Umfang unserer Möglichkeiten merkbar zu, da Forschung und Expansion langsam Früchte tragen. Doch jeden Moment können Piraten unsere fernes System überfallen. Außerdem konnten wir die Aliens aus dem Nachbarsystem noch nie leiden und der tausendjährige Krieg ist schon viel zu lange her.

Wir alle kennen das Prinzip, eine neue Technologie zu erforschen und dann das erste Mal mit der neuen Ultra-Blaster-Kanone auf den zurückgebliebenen Gegner zu schießen. Genau so funktioniert “Sins Of A Solar Empire” und überzeugt auf ganzer Linie. Nach kürzlichen Klogriffen wie “Space Empires V” oder “Lost Empire” bin ich sehr erstaunt, wie solide “Sins Of A Solar Empire” letztendlich geworden ist.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz