Machtwechsel in den USA?

Leserbeitrag
1

(Birte) In der vergangenen Woche, am 7. November, wurden in den USA die Kongresswahlen durchgeführt. Das Ergebnis lässt die Frage aufkommen: Sind die Tage von Präsident Bush langsam, aber sicher gezählt?

Machtwechsel in den USA?

Was ist eigentlich passiert? Die US-Bürger haben sowohl über die Zusammensetzung des Repräsentantenhauses als auch über den Senat abgestimmt. Beide zusammen bilden den Kongress, der bislang von den Republikanern dominiert wurde.

Nun hat sich das Blatt gewendet, die Demokraten konnten sich bei den Wahlen die Mehrheit im Repräsentantenhaus und im Senat sichern. Erste Folge der Wahlniederlage war der Rücktritt des republikanischen Verteidigungsministers Donald Rumsfeld. Präsident Bush steht nun vor der Aufgabe, sich mit den Demokraten arrangieren zu müssen, und das auch bei solch brisanten Themen wie der Stationierung von US-Soldaten im Irak bzw. dem “Krieg gegen den Terror”.

Auf lange Sicht könnte das Verhältnis zwischen Bush und den Demokraten Auswirkungen auf die im Jahr 2008 anstehenden Präsidentschaftswahlen haben. Denn wenn die Demokraten im Kongress die Nase vorn haben, könnte dies auch positive Effekte für den demokratischen Präsidentschaftskandidaten mit sich bringen, sofern die demokratische Mehrheit dazu führt, dass sich der politische Kurs der USA derart ändert, dass die amerikanische Bevölkerung diesen gutheißt.

Was haltet Ihr von den Wahlergebnissen in den USA? Schreibt in die COMMENTS!

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz