Neues Jugendschutzgesetz ab 2011 - Alterskennzeichnung für Internetseiten

Leserbeitrag
43

Mit Stichtag zum 1. Januar 2011 tritt ein neuartiges Jugendmedienschutzgesetz in Kraft, welches Webseitenbetreibern (mit Servern in Deutschland) eine Alterskennzeichnung (geeignet ab 0, 6, 12, 16 oder 18 Jahren) für die von ihnen auf ihren Internetseiten angebotenen Inhalte nahelegt. Diese Kennzeichnung kann der Anbieter selbst vornehmen – wissentliche Falschkennzeichnung kann dabei mit Bußgeldern geahndet werden.

Mit welchen technischen Mitteln die Einhaltung dieser Altersempfehlungen durch die Benutzer kontrolliert werden soll, steht allerdings noch nicht fest. (Hierfür wartet man noch auf gesicherte Aussagen mehrerer Institutionen unter Leitung der Kommission für Jugendmedienschutz)

Alternativ soll sichergestellt werden, dass Inhalte ab 16 Jahren erst nach 21 Uhr und Inhalte ab 18 Jahren erst nach 23 Uhr zur Verfügung stehen – analog zu den im Fernsehen angewandten Regeln.

Interessant ist in diesem Zusammenhang noch zu erwähnen, dass mehrere Blogbetreiber aus Angst vor eventuellen Abmahnungen ihre Dienste einschränken wollen. VZlog (Studi- und MeinVZ) will seinen Dienst zum Ende des Jahres beispielsweise völlig einstellen.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz