Parole PLAY

Leserbeitrag
346

(Cristina) Geheimverbände und Verschwörungstheorien faszinieren uns deshalb so, weil wir von Haus aus neugierig sind. Besonders Informationen die uns offiziell nicht zugänglich sind, reizen uns umso mehr. Manchmal sind sie sogar wichtig für den Erfolg eines Unternehmens. Spionage gibt es nämlich durchaus nicht nur in Agentenfilmen, sondern gleich bei uns um die Ecke – die Rede ist von Industriespionage.

Parole PLAY

Industriespionage klingt erstmal nach etwas Illegalem, was es je nach Durchführung und im jeweiligen Land herrschenden Gesetzten auch stimmt.

Aber es gibt Formen von Konkurrenzbeobachtung die nicht nur erwünscht, sondern durchaus auch wettbewerbsfördernd sind. In den USA wird man sogar in “Competitive Intelligence” (CI), also dem Einholen von Informationen über Wettbewerber ausgebildet. Dort werden häufig sogenannte “War Games” durchgespielt, in denen verschiedene Szenarien spielerisch nachgestellt werden.

Auf diese Weise kann man besser einschätzen, welche Reaktion vom Gegner zu erwarten ist und dementsprechend seinen eigenen nächsten Schachzug planen. Vielleicht tut sich hier ja ein neues Berufsbild für hartgesottene Gamer auf ;-).

Da wir hier aber nunmal bei PLAY und nicht bei CIA TV sind, befassen wir uns natürlich mit einer eher harmlosen Art der Spionage, nämlich der von drei modebewussten Beverly Hills Girls.

Denn Vio präsentiert Euch heute den dritten Teil der “Totally Spies”-Serie, mit dem Namen “Secret Agents”. Wahlweise mit Sam, Clover oder Alex kämpft Ihr Euch mir einer Reihe von Spezialattacken- und Gegenständen durch witzige Missionen.

Wie haltet Ihr es mit Spionage? Könnt Ihr Euch vorstellen irgendwann beruflich verdeckt Informationen zu recherchieren? Oder ist Euch das zu nervenaufreibend? Diskutiert in den COMMENTS!

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz