Feel the difference

Leserbeitrag

(Susi) Na, habt Ihr diesen Spruch schon einmal gehört? Bestimmt, denn er kommt von einer bekannten Automarke. Bei uns geht es aber heute nicht um die Automarke, sondern um den Spruch oder genauer gesagt die Bedeutung des Spruchs. Denn Forscher der Kölner Namensagentur Endmark haben mehrere Tausend Deutsche befragt und festgestellt, dass viele Menschen die Webeslogans gar nicht richtig verstehen!

Feel the difference

55 Prozent der Befragten wussten, was der Spruch des Automobilkonzerns “Feel the difference” bedeutet. Aber das ist ja auch nur jeder Zweite. “Erlebe den Unterschied” ist die richtige Übersetzung, aber die Befragten hörten auch Antworten wie: “Fühle das Differenzial”, “viel Differenzial”, “ziehe die Differenz ab”.

Nur 18 Prozent der Befragten konnten mit “Welcome to the Beck´s experience” etwas anfangen. “Willkommen beim Beck´s-Erlebnis” wäre die richtige Antwort gewesen, es kamen Übersetzungen wie: “Willkommen beim Beck´s-Experiment”.

Aber die Deutschen mögen die englischen Slogans gerne. Auch wenn sie sie nicht immer perfekt übersetzen können. Man nennt das den Popmusik-Effekt: Die Werbung funktioniert wie englischsprachige Songs, Konsumenten kaufen, auch wenn sie den Text nicht verstehen. (Deswegen gibt es ja auch unser SONGBOOK!!!)

Einige Firmen haben mittlerweile ihre Slogans umgestellt. Eine große Parfumkette warb mit dem Slogan “Come in and find out”. Dies wurde aber häufig mit “Komm rein und finde wieder raus” übersetzt.

Was findet Ihr besser? Deutsche oder englische Slogans? Kennt Ihr die richtigen Übersetzungen? Welcher Spruch gefällt Euch am besten? Auf den nächsten Seiten gibt es noch einige Slogans, die richtigen Lösungen gibt es bei uns in der Sendung! Postet Eure Meinung in die COMMENTS unter den Artikel.

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz