Rennspiele - Ursache für Verkehrssünder?

Leserbeitrag
40

(Denis W.) Die australische Polizei ist momentan gar nicht gut auf Rennspielen zu sprechen. Laut einigen australischen Experten und der Polizei, sind Rennspiele der Grund für viele Verkehrsunfälle.

In Australien darf man schon mit 16 Jahren unter Auflagen Autofahren und gerade diese Zielgruppe wird besonders oft bei Verkehrsdelikten erwischt, die Alkohol am Steuer oder Überschreitung von Tempolimits beinhalten. Die australische Polizei sieht eine Ursache für dieses Problem in Rennspielen, die von den Jugendlichen gespielt werden, wodurch sich ein Gefühl der “Unbesiegbarkeit” einstellt. Dabei wird auf eine Studie aus Deutschland verwiesen, die besagt, dass vor allem Männer im Straßenverkehr mehr Risiken eingehen, nachdem sie Rennspiele gespielt haben.

Daher möchte man gerne das Mindestalter für Fahranfänger auf 18 Jahre anheben, da man sich mehr Verantwortung von den 18-Jährigen verspricht.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz