Reverse Graffiti - Putzen statt Sprayen!

Leserbeitrag
22
Reverse Graffiti  - Putzen statt Sprayen!

(Carsten) Wir alle haben doch schon einmal auf einen schmutzigen Wagen mit dem Finger etwas in den Staub geschrieben, oder? Hebt man dies auf ein ungleich höheres Level, entsteht ein Reverse Graffiti – Zu deutsch: Ein umgekehrtes Graffiti. Denn hierbei wird nicht mit Farbe auf Wände gesprayt, sondern das Bild entsteht, weil der Künstler die Wand partiell von Schmutz befreit. Der übrig gebliebene Staub und Dreck bildet dann schlussendlich das Motiv.

Hört sich nicht gerade an, als ob man damit gute Bilder hin bekommt, sieht aber in der Realität ziemlich cool aus. Leider ist dem Motiv eine kurze Lebensdauer beschert – je nach erneuter Verschmutzung, existieren es zwischen sechs Wochen und sechs Monaten.

Da die Wände nicht bemalt oder verändert werden, sondern nur teilweise gereinigt, wird Reverse Graffiti meist als legal angesehen. Diese Frage ist jedoch noch nicht vollkommen geklärt.

Schon mal so ein Bild gesehen? Postet es in die Comments!

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz