Rummel im Dschungel: Lost

Leserbeitrag
199

(Colin) Lizenz-Murks oder Hit-Adaption? Die Verosoftung von Lost ist endlich erschienen – wir zeigen Euch, ob das millionenschwere Insel-Epos etwas taugt.

Rummel im Dschungel: Lost

Fans der Vorlage (und alle anderen natürlich auch) sollten auf jeden Fall schon um 21:00 Uhr GIGA einschalten. Denn bei 360 zeigen wir Euch die ersten Schritte in Ubisofts Versoftung des US-amerikanischen Serienknüllers. Um 22h machen wir bei GAMES dann da weiter, wo wir bei 360 aufgehört haben.

Wie mittlerweile bekannt sein dürfte, übernehmt Ihr in “Lost: Via Domus” die Rolle eines brandneuen Helden names Elliott der ebenfalls nach dem verhängnisvollen Crash von Flug 815 auf einer mysteriösen Südsee-Insel ums Überleben kämpft. Dabei erlebt Ihr einen frischen Handlungsstrang, der parallel zu den Geschehnissen der ersten Staffeln angesiedelt ist.

Dementsprechend trefft Ihr bei Euren Eiland-Streifzeugen auf Jack, Kate, Sawyer, Locke und viele andere Serien-Verteranen. Und hier spielt “Lost: Via Domus” seinen größten Trumpf aus. Die meisten Polygon-Visagen kommen ihren realen Vorbildern nämlich sowohl optisch als auch akustisch – den original Synchronsprechern sei Dank – verflucht nahe. Überhaupt haben sich die Entwickler viel Mühe gegeben, die Serienschauplätze detailgetreu auf die Konsolen zu hieven.

Das Spielkonzept selbst bietet eine Mischung aus Leute anlabern, Gegenstände suchen, Puzzles knacken, düstere Labyrinthe erforschen und Fotos knipsen. Auch interaktive Flashbacks – ganz wie aus dem Original bekannt – dürft Ihr durchleben. Spielerisch kann das Ganze dennoch nicht vollends überzeugen. Ob’s dennoch einen Kauf wert ist? Das erfahrt Ihr ab 22h!

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz