Spielverbot - Zwei Jungen per gerichtlichem Beschluss das Zocken verboten

Leserbeitrag
67

In Kanada sind zwei Jugendliche in ein Haus eingebrochen, haben Einrichtung im Wert von 25.000$ zerstört und danach noch eine Katze in der Mikrowelle getötet.

Nach der Anklage konnten sie jetzt dem Gefängnis entgehen, aber es wurde ihnen verboten, gewalttätige Videospiele zu spielen. Außerdem müssen sie sich an eine Ausgehsperre halten und dürfen zwei Jahre keine eigenen Haustiere halten. Zusätzlich müssen sie 100 Stunden Sozialdienst leisten.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz