Trickshots bei Play

Leserbeitrag
34

(Mareen) Umgeben von Rauch und Bier wird der Billardtisch von einer Lampe beleuchtet, die einen Kegelförmigen Lichtkreis auf den Tisch wirft. Nicht nur im Dunsthauch der Kneipe von nebenan, der Urlaubs-Ferienanlage oder in privaten Räumen wird der Queue mehr oder weniger professionell geschwungen.

Trickshots bei Play

So oder ähnlich könnte das Bild sein, das man im Kopf hat, wenn man an Billard denkt. In den Genuss von wahrem Können, Stil, Geschick und Fingerfertigkeit kommt man bei dieser Variante wohl eher selten und das könnte auch der Grund sein, weshalb Billard oftmals als “Kneipensport” verschrien ist. Doch trifft dies nicht auf das äußert reizvolle und fordernde Snooker zu. Hier wird auf einem größeren Tisch mit kleineren Kugeln gespielt. Darüber hinaus sind auch die Taschen an den Tischen kleiner. Dies sind einige Gründe, weswegen man sich beim Snooker gerade zu Anfang mehr konzentrieren muss, als beim “herkömmlichen” Billard, denn die kleinen Kugeln müssen viel exakter gespielt werden.
Das ist wohl auch die Herausforderung für alle Billardspieler, denn selbst geübte Poolspieler werden so ihre Mühe haben, die kleinen Kugeln sofort zu versenken.

Zumindest ein bisschen könnt Ihr nun mit “World Snooker Championship 2007″ üben und Euch auf Snooker einstimmen. Geliefert bekommt Ihr eine umfassende Billard-Simulation, die anders, als der Titel vermuten lässt, auch die Disziplinen 8-Ball, 9-Ball und Trick Shots beinhaltet. Über 100 reale Queue-Meister, authentische Turniere und eingebaute Fernseh-Atmosphäre runden das Bild ab. Ob Ihr Euch den Weg in die Kneipe oder in die nächste Poolhalle nun sparen könnt, das müsst Ihr natürlich selbst herausfinden.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz