Wir wollen's wissen!!!

Leserbeitrag
169

(Holger A.) Heute ist Eure Meinung gleich zu drei Themen gefragt. Aber alles der Reihe nach…
Fangen wir erstmal mit dem Wichtigsten an: Das Spiel unserer Elf gegen die kroatische Nationalmannschaft um den Spielmacher Luka Modric!

Wir wollen's wissen!!!

Auch wenn die Statistik auf unserer Seite ist, sollten wir uns eines Sieges nicht zu gewiss sein. Die robusten Kroaten wissen um ihre Chance auf das Viertelfinale und werden im Wörtherseestadion sicher nicht zurück stecken.
Auch ist noch nicht sicher ob Jogi Löw mit der gleichen Aufstellung wie gegen Polen antreten will. Doch das gute Spiel gegen unseren ersten Gruppengegner lässt darauf schließen, dass wir so beginnen werden, wie schon bereits gegen Polen.

Was denkt Ihr?

Wie lautet Euer Tipp für das heutige Ergebnis?

Sollte Jogi Löw die Aufstellung verändern oder doch alles belassen wie es ist?

Aber bei all der Freude, die unsere Mannschaft uns zur Zeit bereitet, sollte man nicht vergessen, dass es auch große Pechvögel gibt. Gerade das gestrige Spiel der Schweizer gegen die Türken hat gezeigt, dass im Fußball nicht alles berechenbar ist. Und wenn man eh schon das Gefühl hat vom Pech verfolgt zu sein, fällt einem erst Recht “der Himmel auf den Kopf”. Das an dieser Redewendung mehr dran ist als vielen Schweizern lieb sein kann, liegt vor allem an zwei Gründen.

Zu erst musste die Alpenrepublik die Verletzung und den damit verbundenen Ausfall von Alexander Frei, ihrem Kapitän und mehrfachen Torschützen, verkraften. Das “Loch”, das er hinterließ, war aber besonders im Angriff deutlich spürbar. Oftmals spielten die Schweizer zwar kämpferisch auf Weltklasse-Niveau, doch spielerisch reichte es einfach nicht aus.

Und zu all dem Pech kamen dann beim gestrigen Spiel auch noch äußerst widrige Spielverhältnisse hinzu. Die erste Halbzeit fiel quasi komplett “ins Wasser” und ließ einen normalen Spielbetrieb gar nicht zu.

Da stellt sich die Frage, ob der Schiedsrichter eventuell wegen Unbespielbarkeit des Platzes hätte vorzeitig beenden müssen. In den DFB-Regeln heißt es:

“Der Schiedsrichter kann ein Spiel wegen der Witterungsverhältnisse oder aus einem anderen Grund unterbrechen. Die Dauer der Unter brechung soll 30 Minuten nicht überschreiten. Ist jedoch abzusehen, dass das Spiel wenige Minuten nach dieser Zeit fortgesetzt werden kann, soll der Schiedsrichter großzügig verfahren. Ein Spielabbruch sollte nur dann erfolgen, nachdem alle zumutbaren Mittel, das Spiel fortzusetzen, erschöpft sind.”

Was denkt Ihr?

Sind die Schweizer schon jetzt die Pechvögel der EM?

Hat die Verletzung von Alexander Frei großen Einfluss auf die Leistung der Schweizer gehabt?

Hätte das Spiel gestern abgebrochen werden müssen?

Postet in die COMMENTS!

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz