Gionee GN9000: Geleaktes China-Smartphone ist 5,8 mm dick, neues dünnstes Smartphone

Frank Ritter
7

Dünner geht ümmer – das besagt ein soeben von mir erfundenes Sprichwort. Ganz in der nicht eben langen Tradition dieses Aphorismus ist ein besonders beliebter Sport bei Smartphone-Herstellern, das dünnstmögliche Smartphone zu bauen. Ein neues Gerät aus China unterschreitet nun mal eben die magische Grenze von 6 mm: das Gionee GN9000 ist nur 5,8 mm dick. Von ihm sind nun erste Bilder und Spezifikationen geleakt.

Gionee GN9000: Geleaktes China-Smartphone ist 5,8 mm dick, neues dünnstes Smartphone

Der letzte Rekordhalter war das Huawei Ascend P6 (Test) mit rund 6,2 mm. Das BBK Vivo Xplay 3S misst zwar an der dünnsten Stelle nur 4,5 mm, an der dicksten jedoch üppige 8,6 mm, weswegen es nicht als echter Konkurrent gelten kann.

Nun hat der hierzulande praktisch unbekannte chinesische Hersteller Gionee offenbar ein Smartphone in Entwicklung, das nicht nur das Huawei Ascend P6 unterbieten, sondern sogar flacher als der bislang dünnste iPod Touch sein soll – die fünfte Generation des Apple-Musikplayers ist 6,1 mm tief. Nur 5,8 mm soll das Gerät flach sein – zumindest wenn man den geleakten Informationen und Bildern glauben mag, die mtksj.com bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde Tenaa auftreiben konnte.

gionee-gn9000-duenn

Die übrigen Daten sprechen für ein Gerät der oberen Mittelklasse, zumindest wenn man die Maßstäbe anwenden möchte, die sich 2014 etablieren werden: Ein MediaTek Octa Core-SoC, dessen Kerne auf 1,7 GHz takten, trifft da auf 2 GB RAM, ein 5-Zoll-AMOLED-Display mit Full HD-Auflösung, eine 13 MP-Kamera mit Sony-Sensor, eine 5 MP-Frontkamera und 16 GB Speicher. Ob es einen micro SD-Kartenslot geben wird ist unklar. Auch die gerade für solch ein schlankes Gerät nicht unerhebliche Frage nach der Akkukapazität wird noch nicht beantwortet. Die Android-Version soll noch 4.2 Jelly Bean sein, ein Umstand, der wohl der schlechten Treiberpolitik von MediaTek anzulasten ist.

gionee-gn9000-leak-front

Sehr wahrscheinlich wird das Gerät nicht als Gionee GN9000 auf den Markt kommen. Wir sind zudem skeptisch, ob wir es je in unseren Breitengraden zu Gesicht bekommen, da Gionee vor allem im afrikanischen und asiatischen Raum aktiv ist. Eine offizielle Vorstellung des Geräts wird für den 19. Februar erwartet, dann wissen wir vermutlich mehr.

Quelle: mtksj.com [via GizChina]

Weitere Themen: Gionee

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz