Studie - Kein Zusammenhang zwischen Computerspielen und Gewalt!

Steven Drewers

Computerspiele stehen in keinerlei Zusammenhang mit Gewalt, das hat eine australische Studie gerade ergeben. Endlich haben wir es schwarz auf weiß – danke Australien!

Die australische Regierung hat jüngst eine Studie in Auftrag gegeben, die untersuchen sollte, ob Video-Spiele in irgendeiner Relation zu Gewalt stehe. Zu unser aller Glück ist dabei herausgekommen, dass kein Zusammenhang zwischen den Aggressionen mancher Menschen und deren Zocker-Gewohnheiten besteht.

Der Grund für die angeordnete Untersuchung sind Streitigkeiten um die Einführung einer Ü-18-Klassifizierung von Video-Spielen, die einen gewissen Gewalt-Anteil beinhalten. Dank der Studie liegt dieses Projekt wohl vorerst auf Eis, wenn es nicht schon längst Geschichte ist.

Man muss die australische Regierung durchaus für ihren vorbildlichen Umgang mit dem “neuen” Medium loben. Vor allem hier in Deutschland, wo die Zensur an jeder Straßenecke wartet und Vorurteile täglich vom Himmel fallen um ein paar Wählerstimmen einzuheimsen, sollte man sich ein Beispiel an der australischen Methodik nehmen. Erst nachforschen, dann urteilen – so lautet die Devise.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz