Top 5: Apps, ohne die wir nicht leben könnten – Teil 3: Daniel

Daniel Kuhn
4

In unserer Miniserie präsentieren wir euch Apps, die wir persönlich regelmäßig nutzen und die nach jeder Installation neuer ROMs und auf Testgeräten als erstes installiert werden. Nachdem Frank und Amir bereits ihre Lieblings-Apps mit euch geteilt haben, kommt heute mit einiger Verspätung meine Liste mit Apps, die ich nicht missen möchte.

Top 5: Apps, ohne die wir nicht leben könnten – Teil 3: Daniel

NewsRoom

Newsreader gibt es für Android inzwischen wie Sand am Meer – das sah noch etwas anders aus, als ich vor etwas über zwei Jahren mein erstes Android-Smartphone bekommen habe. Die Wahl ist schnell auf NewsRoom gefallen, da mir die Nutzeroberfläche, der niedrige Energieverbrauch und vor allem die Navigation durch die Meldungen und Feeds sehr gefallen haben. Inzwischen habe ich sehr viele Alternativen ausprobiert, letztendlich bin ich aber doch immer wieder zu NewsRoom zurückgekehrt. Der Google Reader kann zwar leider nicht integriert werden, dank Readitlater oder Instapaper-Integration sind die vorgemerkten Artikel aber auch im Browser vorhanden.

Alternative: NewsRob, Pulse, Google Currents und die Google Reader-App sind nur einige Beispiele für sehr gute Newsreader.

Download: NewsRoom Trial (Kostenlos)

NewsRoom Trial (Kostenlos) qr code

Download: NewsRoom (4,00 Euro)

NewsRoom (4,00 Euro) qr code

Wave Launcher

Der Wave Launcher ist, anders als der Name vermuten lässt, nicht mit Apps wie dem Go Launcher, ADW Launcher oder dem Launcher Pro vergleichbar. Der Wave Launcher ersetzt nicht die Benutzeroberfläche des Smartphones oder Tablets, sondern bietet „nur“ Schnellzugriff auf die vorher definierten Lieblings-Apps, -Lesezeichen oder -Kontakte. Den Wave Launcher kann man aus jeder App heraus starten, indem man einfach aus dem vorher eingestellten Aktivierungsbereich in den Bildschirm wischt – so hat man die wichtigsten Apps immer schnell zur Hand und spart sich den Umweg über den Homescreen oder gar den App Drawer.

Alternativen: SwipePad

Download: Wave Launcher (1,54 Euro)

Wave Launcher (1,54 Euro) qr code

Reactable Mobile

Der Reactable ist ein elektronisches Musikinstrument. Dabei handelt es sich um einen Tisch mit Multitouch-Oberfläche, auf dem an Bauklötze erinnernde Elemente als Synthesizer, Sampler oder Effekte plaziert und virtuell miteinander verbunden werden können – ähnlich wie bei einem Modularsynthesizer. Dieses Instrument kostet leider um die 10.000 Euro, aber zum Glück gibt es auch eine Version für Android, die deutlich günstiger ist. Durch die vielfältigen Verbindungsmöglichkeiten lassen sich endlos viele Sounds und Songs kreieren. Und das ganze macht derartig großen Spaß, dass ich bereits mehrmals in der Bahn die richtige Station verpasst habe.

Alternativen: Microsonic SPC, Nodebeat

Download: Reactable Mobile (7,99 Euro)

Reactable Mobile (7,99 Euro) qr code

Vignette

An guten Foto-Apps mangelt es im Android Market wirklich nicht – irgendwann ist meine Wahl aber auf Vignette gefallen. Die Menge und vor allem die Qualität der Effekte, die zudem auch noch angepasst werden können, haben mich schnell begeistert und zusätzliche Funktionen wie Steady Shot, Selbstauslöser und Zeitraffer machen diese App für mich unverzichtbar und vielseitiger als viele Konkurrenten.

Alternativen: Camera 360, Camera ZOOM FX

Download: Vignette Demo

Vignette Demo qr code

Download: Vignette (2,89 Euro)

Vignette (2,89 Euro) qr code

Wunderlist

Für mich als latent unorganisierten Menschen ist eine To Do-App überlebenswichtig. Natürlich gibt es auch hier eine nahezu unüberschaubare Anzahl an Alternativen. Da man sich aber irgendwann mal für eine entscheiden muss, ist meine Wahl nach einigem Ausprobieren letztendlich auf Wunderlist gefallen. Zum einen, weil die App optisch sehr ansprechend gestaltet ist, zum anderen, weil sie aufs Wesentliche reduziert ist und über die Cloud mit vielen anderen Plattformen synchronisiert werden kann.

Alternativen: Astrid, GTasks oder Any.DO

Download: Wunderlist

Wunderlist qr code

Hat dir "Top 5: Apps, ohne die wir nicht leben könnten – Teil 3: Daniel" von Daniel Kuhn gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Neue Artikel von GIGA ANDROID