DARPA erforscht Virtual Reality Kontaktlinsen

Hüseyin Öztürk
1

Die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) hat eine faszinierende Ankündigung veröffentlicht. Demnach plant die Behörde des US-Verteidigungsministeriums die Herstellung von Kontaktlinsen mit integriertem Display, das Informationen direkt auf das Auge des Trägers projizieren soll.

DARPA erforscht Virtual Reality Kontaktlinsen

Da die DARPA in erster Linie Forschungs-Projekte für die US-Streitkräfte entwickelt, sind die Kontaktlinsen zunächst einmal für den Einsatz beim Militär vorgesehen. Mit Hilfe der sogenannten Virtual Reality Kontaktlinsensollen die Soldaten auf direktem Wege wichtige Informationen, über Umgebung und Kampfeinsatze, mitgeteilt bekommen. Die Darstellung erfolgt dabei im Sichtfeld des Trägers, so dass man nicht nur die Informationen sieht, sondern auch die Gegend im Blick behält. Die digitalen Einblendungen erfolgen per Augmented-Reality und passen sich dabei automatisch an den Fokus des menschlichen Auges an.

In Zusammenarbeit mit Innovega, einem Unternehmen in Washington, entwickelt die Behörde des US-Verteidigungsministeriums die sogenannten iOptiks. Wie DARPA mitteilt, gehört die Erforschung der Virtual Reality Kontaktlinsen zum “Soldier Centric Imaging via Computational Cameras” (SCENICC) Programm. Mit den neuen Displays für das Auge möchte man die bisherigen klobigen Helme ersetzen und die Aufklärungsarbeit der Soldaten nicht nur erleichtern, sondern auch verbessern. So kann man nicht nur auf zusätzliche Ausrüstung verzichten, sondern steigert auch die Aufmerksamkeit, die Überlebenschancen und natürlich die Sicherheit der Soldaten.

Wie bei vielen anderen Entwicklungen für das Militär wird sicherlich auch diese Technologie irgendwann seinen Weg in den zivilen Bereich finden. Bleibt zu hoffen, dass es nicht allzu lange dauert. Sicherlich gibt es mehr als ein Gebiet, wo diese Virtual Reality Kontaktlinsen zum Einsatz kommen könnten.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz