Erster Blick auf Intels Nehalem

Leserbeitrag

(Holger) In einer Art Sneak Preview hatte AnandTech die Möglichkeit auf eine kurze Benchmarksession mit Intels nächster großen CPU-Offensive, dem Nehalem. Getaktet war das Sample mit 2,66 GHz und musste gegen einen gleich getakteten, aktuellen Core 2 Duo antreten. Fazit: Die Leistungssteigerung des Neuen kann sich sehen lassen.

Erster Blick auf Intels Nehalem

Trotz Vorserien-Boards und auch sicherlich noch nicht finalem Prozessor konnte der Nehalem überzeugen. Neu im Nehalem ist unter anderem der erneute Auftritt der als Hyper Threading bekannte Technik, die dem Betriebssystem 8 Kerne vorgaukelt, wobei physisch nur 4 Kerne vorhanden sind. Auch die Abkehr vom klassischen Frontside Bus scheint nun endlich besiegelt.

Aufgrund des nun integrierten Speichercontrollers, ähnlich wie es bei AMD schon des längeren Stand der Dinge ist, wird es passend zum Nehalem einen neuen Sockel geben, da die drei DDR3-Speicherkanäle mit je 64-Bit deutlich mehr Pins benötigen. Im aktuellen Fall ist es ein LGA-1366 Sockel, beim Core 2 Duo ist es LGA-775. Durch die schiere Größe des Sockels werden auch neue Kühler notwendig, da sich die Abstände der Befestigungen verändert haben.

Die Benchmark-Ergebnisse sollte man noch mit Vorsicht genießen, da es sich wie gesagt um Vorserien-Boards handelt, welche noch hier und da ihre Bugs haben. Bemerkenswert ist aber jetzt schon, dass trotz deutlicher Leistungssteigerung die Stromaufnahme nur geringfügig gestiegen ist.

Die ersten Prozessoren mit Nehalem-Kern sollen in der zweiten Hälfte 2008 erscheinen. Wie der aktuelle Penryn wird auch die Weiterentwicklung im 45-nm-Verfahren hergestellt werden. Erst danach soll mit dem Westmere der Sprung zu 32 Nanometern vollzogen werden.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz