Angelbird Wings - Herkömmliche SSD zu lahm? Angelbird hat die Lösung

commander@giga
2

Euch ist eine normale Solid State Disk noch zu langsam? Wenn das bei euch der Fall sein sollte, könnt ihr ab sofort die PCI-Express-Karte von Angelbird in den Rechner stecken und mit Zahlen wie 800 MByte/s (lesen) oder 750 MByte/s (schreiben) eure Freunde neidisch machen, die noch mit SSD oder gar normaler Festplatte rumschleichen.

Angelbird Wings - Herkömmliche SSD zu lahm? Angelbird hat die Lösung

Die schlicht Wings genannte PCIe-x4-Karte nimmt bis zu vier SSDs oder auch herkömmliche Festplatten auf, die einfach auf die Karte gesteckt werden können. Die aufgesteckten Disks werden dann zu einem RAID-Array zusammengefasst und bieten dadurch die hohen Transferraten. Je mehr Module auf einer Karte stecken, desto höher ist die Leistung. Es ist auch möglich mehrere dieser Karten zu einem großen RAID zusammen zu fassen und so die Performance weiter zu erhöhen.

Von Angelbird selbst gibt es auch ein eigenes SSD-Modul namens Crest, das ebenfalls auf die PCI-Express-Karte gesteckt werden kann.

Die ganze Sache hat natürlich einen Haken, wie so oft. Das Basismodell, Wings Lite, kostet 166 Euro und bietet Platz für vier Laufwerke. Wenn man die Karte mit bereits integriertem Speicher kaufen möchte, um beispielsweise das Betriebssystem getrennt von den Daten zu betreiben, gibt es zwei Alternativen: eine Karte mit integrierten 16 GByte für 208 Euro oder mit 32 GByte für 249 Euro.

Wäre das eine Karte für euch oder genügt euch eine normale SSD? Oder sind euch auch SSDs noch zu teuer und gleichzeitig zu klein? Postet eure Meinung in die Comments!

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz