Smarter Plattenspieler dreht sich um die Platte

Stefan Bubeck

Dieses neue Kickstarter Projekt geht durch die Decke: Die Platte bewegt sich nicht, sondern der „LOVE Turntable“ tastet sie in Kreisbahnen ab.

74
LOVE Turntable: Smarter Plattenspieler auf Kickstarter

Veranschlagt wurden auf der Crowdfunding Plattform Kickstarter 50.000 US-Dollar, innerhalb von drei Tagen sind nun schon 212.000 US-Dollar gesammelt. Offenbar trifft der LOVE Turntable auf sehr viel Gegenliebe. Schafft er es, eine seit Jahrzehnten bewährte Bauweise durch einen neuen Ansatz zu ersetzen? Es wäre nicht das erste Mal, dass jemand versucht, das Prinzip Plattenspieler zu revolutionieren.

Mit Knacksern und Bluetooth

Der LOVE Turntable wird auf die still liegende Schallplatte aufgelegt, welche wiederum auf einer „Record Base“ liegt – einer Art Bodenplatte. Wenn man ihn startet dreht er auf dem Vinyl gemächlich seine Runden gegen den Uhrzeigersinn. Abgetastet wird auf die althergebrachte Art: Mit einer Nadel, die im Gehäuse untergebracht ist und wie man das von herkömmlichen Tonarmen kennt, bei Verschleißerscheinungen auch ausgetauscht werden kann. Das mechanische Prinzip bringt mit sich, dass der Plattenspieler auch so klingt, wie man es erwartet. Das schwarze Gold kinstert und knackst beim Abspielen – eigentlich eine Verminderung der Klangqualität, die allerdings von Vinylliebhabern aufgrund des analog-warmen Charakters akzeptiert und sogar geschätzt wird. Kompatibel ist der LOVE mit allen drei gängigen Plattenformaten 12, 10 und 7 Zoll.

Soweit die technischen Anleihen aus der Vergangenheit, denn der Rest wurde an die Gegenwart angepasst: So beherrscht der LOVE Turntable auch das Skippen von Tracks wie ein mp3-Player, der Benutzer kann seinen Lieblingssong direkt anwählen, anstatt die Nadel punktgenau an den Liedanfang zu positionieren. Dazu kommt eine umfassende Unterstützung der drahtlosen Standards wie WLAN (802.11b,g,n) und Bluetooth (inklusive aptX). Das Streaming von Songs, etwa auf einen SONOS-Wi-Fi-Speaker, sollte kein Problem sein. Dazu gibt es auch eine passende Smartphone-App zur Steuerung für Android und iOS. Der eingebaute Akku soll genug Power haben, um „15 komplette 12-Inch-Platten abzuspielen“. Geladen wird per USB.

Bildergalerie LOVE Turntable

Für das extravagante und stromlinienförmige Design wurde der Schweizer Yves Behar verpflichtet. Dieser ist ein weltweit bekannter Industriedesigner, der unter anderem für Jawbone den UP3 entworfen hat – den GIGA-Test findet ihr hier: Jawbone UP3 im Test: Fitness-Tracker mit erweiterter Schlafanalyse.

Der LOVE Turntable soll 599 US-Dollar kosten und im Oktober 2017 auf den Markt kommen. In Anbetracht des rasanten Erfolgs in den ersten Tagen des Crowdfunding-Projekts dürfte die Umsetzung sehr wahrscheinlich sein.

Quelle: Kickstarter

Weitere Themen: Crowdfunding, Kickstarter

Neue Artikel von GIGA TECH