Ihr könnt Cookies im Internet Explorer, Chrome und Firefox deaktivieren. Das gleiche gilt für Drittanbieter-Cookies. Hier erfahrt ihr, wie das funktioniert.

Cookies deaktivieren im Internet Explorer

  1. Klickt im Internet Explorer oben rechts auf das Zahnrad-Symbol und wählt Internetoptionen aus.
  2. Wählt den Reiter Datenschutz aus und klickt unter der Rubrik „Einstellungen“ auf den Button Erweitert.
  3. Im kleinen Fenster setzt ihr unter Cookies von Erstanbietern und Cookies von Drittanbietern die Optionen auf Blocken.
  4. Entfernt auch das Häkchen bei Sitzungscookies, wenn ihr nicht wollt, dass ihr webseitenübergreifend verfolgt werdet – siehe auch: Was sind Cookies?

Cookies in Chrome deaktivieren

  1. Fügt in die Adressleiste von Chrome chrome://settings/content ein und bestätigt.
  2. Klickt auf den obigen Eintrag Cookies.
  3. Stellt die Schalter bei Blockiert und Drittanbieter-Cookies blockieren auf AUS.

Alternativ könnt ihr darunter bestimmen, ob Cookies nur von bestimmen Webseiten blockiert, gelöscht oder zugelassen werden sollen.

Cookies in Firefox deaktivieren

  1. Gebt in die Adresszeile about:preferences#privacy ein und bestätigt mit Enter.
  2. Bei Chronik wählt ihr im Drowpdown-Menü nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen aus.
  3. Darunter entfernt ihr das Häkchen bei Cookies akzeptieren.

Tipp: Cookies aktivieren in Firefox, Chrome und Safari

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Single Sign-on: Was ist das?

    Single Sign-on: Was ist das?

    Wer sich im Internet bewegt oder in einerm großen Unternehmen arbeitet, verwendet eine Vielzahl an Konten und Dienste. Für jedes Konto braucht man einen...
    Robert Kägler
  • Excel: Grad in RAD umwandeln und Sinus...

    Excel: Grad in RAD umwandeln und Sinus...

    Wer in Excel beispielsweise den Sinus eines Winkels berechnen will, wird sich über die Ergebnisse wundern. Excel gibt das Ergebnis einer Winkelberechnung...
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link