PC im Eigenbau - Teil 2: Übertakten

Leserbeitrag
337

(Holger) Wie Ende Dezember versprochen haben wir uns den damals zusammengestellten und -gebauten PC noch einmal vorgenommen. Mit welchen Mitteln man aus einem PC kostenlos weitere Performance herausbekommen kann wollen wir Euch heute zeigen.

PC im Eigenbau - Teil 2: Übertakten

Wichtiger Bestandteil beim Übertakten sind neben ein bisschen Glück beim Kauf von CPU, Speicher, Mainboard und Grafikkarte vor allem eine wirksame Kühlung und die richtigen Tools. “Glück” ist insofern wichtig, dass alle Komponenten – vor allem Prozessoren – eine gewisse Serienstreuung besitzen. Dass heißt, dass man, obwohl man beispielsweise zwei identische Prozessormodelle in den Händen hält, der eine sich besser übertakten lässt als der andere. Diese Streuung kann aber, wie gesagt, auch bei anderen Komponenten vorkommen.

Weiterhin ist zu sagen, dass sich nicht alle Mainboards gleich gut zum Übertakten eignen. So gibt es etwa von allen großen Herstellern einige Modelle, die speziell für diejenigen ausgelegt wurden, die Ihre Hardware jenseits der Serienleistung betreiben wollen. Die Unterschiede zwischen den Enthusiasten-Boards und den günstigeren Mainstream-Modellen beginnen bei simplen Bios-Änderungen, also der “Intelligenz” des Mainboards, über aufwendigere Spannungsversorgungen bis hin zu von Haus aus installierten Wasserkühlungen. Weiter gibt es noch diverse Kleinigkeiten, mit denen die Hersteller Ihre Mainboards ausrüsten, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Dazu gehören ausgeklügelte Kühlerkonstruktionen oder hilfreiche Knöpfe, für Reset, Ein/Aus, etc., die direkt auf dem Mainboard vorhanden sind, so dass man dieses beispielsweise auch ohne Probleme außerhalb des Gehäuses betreiben kann.

Gleiches gilt in gewissem Maße auch für Grafikkarten oder Speicher-Module. Auch hier hat man erkannt, dass man mehr Geld verlangen kann, wenn man die Geräte mit besonderen Features ausstattet. Bei Speicher etwa mit höheren Taktraten, schnelleren Timings oder eben auch besonderen Kühlkörpern. Selbiges gilt bei Grafikkarten, die von diversen Herstellern ab Werk direkt übertaktet werden und man sich so als Laie keine Gedanken darüber machen muss.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz