Die Woche in Droidland (KW44)

Nexus. DAS Thema der Woche schlechthin. Vor allem auch die Überraschung schlechthin, hatte doch niemand ernsthaft erwartet, dass Google nach Absage des Nexus-Events wegen Hurrikan Sandy noch am selben Tag Infos über Nexus und Android 4.2  über ihren Blog in die Welt hinaus bläst. Und was sonst so geschah – das alles jetzt in der Zusammenfassung.

Die Woche in Droidland (KW44)

Nexus, Nexus, Nexus!

Am Montag rollte eine wahre Nexus-Lawine über uns hinweg. Unzählige neue Informationen und Bestätigungen der über Wochen und Monate bis zum Event hinweg entstandenen Gerüchte. Das meiste davon hatte sich bewahrheitet, doch es gab ebenso viele völlig neue Infos. Nexus 4, Nexus 7 32GB, Nexus 7 32GB mit UMTS und Nexus 10. Dazu noch Android 4.2 Jelly Bean mit vielen neuen Features. Ein, nun ja, “kurzer” Überblick…

Nexus 4
Das wohl am heißesten erwartete Nexus-Produkt schlechthin wurde ja schon einige Zeit vor dem Event nahezu vollständig geleaked. Die Specs jedoch waren immer auch ein wenig spekulativ. Doch die meisten Daten wurden bestätigt: 1,5GHz Snapdragon 4 PRO CPU, 2Gig RAM, Display mit 320ppi Auflösung, QI-Standard um den Akku kabellos aufzuladen, jedoch nur 8 bzw. 16GB Speicher. Letzteres sicher nicht das Gelbe vom Ei, überzeugt das Nexus 4 trotzdem in unzähligen Reviews mit guter Verarbeitung zu einem sehr anständigen Preis. Zumindest hierzulande, denn Österreicher müssen hier mal eben locker 200 Euro drauf zahlen

Nexus 7
Das am meisten verkaufte Android Tablet aller Zeiten. Zurecht, wie ich finde. Günstiger Preis, gute Verarbeitung, angenehme Größe, perfektes Gewicht. Nur zwei Dinge, die oft bemängelt wurden: Das Nexus 7 gab es bisher nur mit 8 und 16GB Speicher sowie grundsätzlich ohne UMTS. Für ein 7-Zoll Tablet, das geradezu für die mobile Nutzung prädestiniert ist, eine kleine Farce. Google hat die Kritik ernst genommen, gehandelt und das Nexus 7 mit 32GB Speicher ausgestattet und auch schon verfügbar, eine Version mit UMTS kommt noch im November für gerade mal 299 Euro. Dafür verschwindet das 8GB-Modell vom Markt, das 16GB Modell wird günstiger – und Käufer dieser Version, die es vor der Preissenkung erworben haben, werden dafür entschädigt – wenn leider auch nicht alle

Nexus 10
ENDLICH gibt es ein 10-Zoll Nexus Tablet. Aber von Samsung. SAMSUNG! Asus hat doch gezeigt, dass sie es können. Nun gut. Samsung hat hier jedoch die größere Kompetenz, dennoch rechnete man nicht mit einem wirklich hochwertigen Produkt. Ein Irrtum. Erste Reviews bescheinigen dem Nexus 10 eine solide Verarbeitung, angenehm anzufassende Materialien. Und das Design – herrje – ist sowieso immer Geschmackssache, egal bei welchem Hersteller. Das Nexus 10 bietet mit dem 1,7GHz Dualcore Exinos 5 Prozessor und 2Gig RAM mehr als Genug Leistung. Das Display löst mit aberwitzigen 2560 x 1600 Pixeln auf und bietet eine im Android-Bereich noch nie dagewesene Bildqualität, zumindest laut denen, die es schon in den Händen halten durften.

Zu haben sind alle drei Nexus Produkte ab dem 13.11.2012, alle zu sehr anständigen Preisen. Verdammt, noch so lange hin…

Android 4.2 Jelly Bean

Schade ist ja, dass sich die Smartphone-Hersteller in Sachen Produktpflege nicht gerade mit Ruhm bekleckern. Viele Phones bekommen, trotz ihres recht geringen Alters, kein Update auf das neueste Android, die Fragmentierung bleibt weiter ein Dauerthema. Dabei bietet Android 4.2 Jelly Bean so viele schöne neue Funktionen und Detailverbesserungen mit.

Da wär beispielsweise die neue Kamera-App. Diese lässt sich nun viel bequemer bedienen, da das neue Menü sich mit dem selben Daumen der Hand bedienen lässt, in der man das Smartphone hält. Photo Sphere ist ebenfalls komplett neu: Mit dieser App kann man 360° Panoramen schießen, ähnlich denen, die Google Streetview nutzt. Und das ganze soll auch noch recht anständig funktionieren. Wunderbare neue Technik. Und für Tablets wurde die Bedienung gerade gezogen: Landscape- sowie Hochkantmodus haben nun das selbe Layout wie die Android-Smartphones. Meiner Meinung nach wurde das auch Zeit, das sollte die Bedienbarkeit erheblich verbessern – und zwischen Smartphone und Tablet vereinheitlichen.

Aber auch an anderen Stellen wurde viel getan. So wurden beispielsweise der Lockscreen und die Tasklist überarbeitet. Die Tastatur beherrscht nun Gesture Typing, also quasi das offizielle Google-Pendant zu Swype. Auch das Sicherheitssystem bekam ein ganz wichtiges Update: So können nun auch Apps, die aus fremden App-Stores stammen, auf Schadsoftware geprüft werden. Das lässt sich jederzeit vom Nutzer aktivieren und auch wieder deaktivieren.

Hardware

Es gab ja aber auch noch anderes, abseits von Nexus. Samsung vermeldete beispielsweise satte 3 Millionen verkaufte Galaxy Note 2 innerhalb von nur 37 Tagen. Eine beachtliche Leistung für ein derart teures und großes Smartphone. Phablet. Smartlet. Oder wie man das Note 2 auch immer bezeichnen möchte. Und ein neues Note soll laut Gerüchten schon in Arbeit sein…

TrekStore stellte sein Tablet SurfTab ventos 9.7 vor, einem günstigen Tablet mit Android 4.0.4 und für den Preis gar nicht so schlechten technischen Daten.  Und auch von Ouya, der Android-basierten Spielekonsole, die auf Kickstarter einen extremen Zuspruch erfahren hat, gibt es ein Lebenszeichen. Das Design wurde nochmal überarbeitet und das Herzstück, die Hauptplatine, scheint nun final zu sein.

Und sonst?

Google haute ein Update der hauseigenen Maps-App raus, jetzt sollen endlich auch Live-Verkehrsdaten während der Navigation berücksichtigt werden. Google Wallet wird in den USA ausgebaut, es wird mit der Google Wallet Card eine (wirklich praktische) Alternative zur NFC-Bezahlung angeboten. Zu Angry Birds Star Wars wurde ein neuer Trailer veröffentlicht. AOKP veröffentlichte ihr neues Jelly Bean-Rom “Milestone 1″. Und mit dem “AppKack der Woche” könnt ihr Pickel… Ach, schaut einfach selbst. Brrr…

Was für eine Woche…

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Weitere Themen: Google Nexus 10, Nexus 4, Nexus 7, Android 4.2, Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz