Hitachi präsentiert zweite Generation seiner 7mm-HDDs

Matthias Schleif
4

Wie gemacht für mobile Devices fand bereits die erste Serie der nur sieben Millimeter starken Festplatten von Hitachi reissenden Absatz. Kein Wunder also, dass sie diese neu auflegen, diesmal auch in einer ganz schnellen Version mit SATA 6GB/s Anschluß und besonders hoher Speicherdichte.

Hitachi präsentiert zweite Generation seiner 7mm-HDDs

Hitachi hat es geschafft, 630 Gigabit pro Quadrat-Inch unter zu bringen, was nicht jedem Leser was sagen dürfte. Ist ja auch egal, auf jeden Fall sind das “voll viele Daten auf voll wenig Platz”. Vor allem die Flaggschiffserie Z7K500 zeichnet sich durch besonders gute Werte aus, wozu 32MB Pufferspeicher, die 4K-Formatierungsmöglichkeit und 7200rpm Rotationsgeschwindigkeit  gehören. Speziell die Formatierung in 4KB große Blöcke, entgegen den gängigen 512Byte dürfte für die hohen Datenraten verantwortlich sein, wenngleich an Geschwindigkeiten moderner SSDs nicht heranzukommen ist.

Auffallend gut sind aber auch die Werte im Bereich der Lautstärke sowie bei der Stromaufnahme. Verbraucht die Platte beim Einschalten für einen kurzen Moment noch bis zu fünfeinhalb Watt, sind es im anstrengendsten aller Modi (seek) schon nur noch bis zu 2.1 Watt. Im Stand-By sind es dann lediglich noch 0,2 Watt. Gottseidank ist es nicht zutreffend, dass die Platten 23-24 Dezibel laut seien, wie ocaholic versehentlich schreibt, durch die wir auf die Produkte aufmerksam geworden sind. Selbstverständlich sind die Festplatten nur 2,3 beziehungsweise 2,4 Dezibel “leise”, jedenfalls dem Datenblatt nach.

Zu vorraussichtlichen Preisen scheint noch nichts bekannt geworden zu sein, das Vorgängermodell mit 500 GB liegt bei * jedoch bei etwa 90 bis 100 Euro. Viele “OEM-Vendors” sollen aber bereits bestellt haben.

Weitere Themen: Hitachi

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz