Künstliche Intelligenz - Vorlesung der Stanford-University zu AI und Robotik als Online-Kurs

Holger Blessenohl
2

Interessiert Ihr Euch für künstliche Intelligenz? Wolltet Ihr immer schon mal an der renommierten kalifornischen Stanford-Universität studieren? Dann habt Ihr jetzt die Chance, zumindest eine Vorlesung dort besuchen zu dürfen. Auch ohne Abitur und im Gegensatz zu den eingeschriebenen Studenten sogar völlig kostenlos.

Künstliche Intelligenz - Vorlesung der Stanford-University zu AI und Robotik als Online-Kurs

Ihr müsst noch nicht mal nach Kalifornien, obwohl das natürlich auch nicht schlecht wäre. Aber der Platz vor dem eigenen Rechner ist ja immer noch der zweitbeste Platz für eine Vorlesung.

Worum geht es? Die beiden Stanford-Professoren Sebastian Thrun und Peter Norvig halten gemeinsam eine Vorlesung zur Einführung in das Thema Artificial Intelligence. Themen der Vorlesung werden zum Beispiel die Grundlagen von Künstlicher Intelligenz, lernende Maschinen, Robotik oder Computervisionen sein.

Peter Norvig kennt Ihr vielleicht schon, weil er bei Google als Director of Research arbeitet. Norvig ist aber auch Mitglied der Association for Computing Machinery und hat zusammen mit Stuart Russell ein Buch über geschrieben. Außerdem hat er aus Abraham Lincolns berühmter Rede Gettysburg Adress eine Powerpoint-Fassung erstellt, der Mann hat also auch Humor. Der deutsche Professor Sebastian Thrun unterrichtet im Bereich Künstliche Intelligenz und hat schon mehrere selbstständig fahrende Autos entwickelt. Gemeinsam mit Wolfram Burgard und Dieter Fox hat er ein Buch über geschrieben.

Bei den beiden könnt Ihr also jetzt ein komplettes Seminar online buchen. Der Kurs ist unterteilt in 20 Lektionen, die in 10 Wochen gelesen werden. Die eigentliche Uni-Vorlesung beginnt schon am 27. September, als Online-Teilnehmer habt Ihr aber etwas mehr Zeit. Für Euch beginnt die Vorlesung erst zwei Wochen später am 10. Oktober (Vorsicht: Ursprünglich war der 2. Oktober als Starttermin genannt). Einen Vorgeschmack darauf, wie die beiden vor Publikum so sind, gibt dieses Video:

Einfach hinsetzen und zuhören gilt aber nicht, Stanford ist schließlich eine Elite-Universität. Daher wird es zusätzlich zu den Vorlesungen auch noch acht Hausaufgaben für Euch geben, sowie zwei Examen in der Mitte und am Ende. Die werden, das versprechen die beiden Kursleiter, für alle Teilnehmer gleich benotet, egal ob Student vor Ort oder Online-Teilnehmer. Ihr könnt Euch also mit den Elite-Studis der Stanford University messen. Und wenn Ihr den Kurs besteht, bekommt Ihr natürlich auch ein Zertifikat der Stanford-University darüber.

Falls Euer Englisch nicht gut genug ist, um beim Zuhören alles zu verstehen, könnt Ihr auch die schriftlichen Transkriptionen lesen, die die beiden Professoren nach jeder Lektion online stellen wollen. Eine Garantie, dass sie das schaffen, geben sie aber wohlweislich nicht. Außerdem geben die beiden Kursleiter in der Kursbeschreibung zu bedenken, dass solide Algebra-Kenntnisse vorhanden sein müssen.

Wenn Ihr an der Vorlesung teilnehmen wollt und Euch von zwei der größten lebenden IT-Spezialisten in die Bereiche Künstliche Intelligenz, Roboter und lernende Maschinen einführen lassen wollt, müsst Ihr nichts weiter tun, als Euch auf dieser Website mit Namen und Email für den Kurs als Teilnehmer zu registrieren. Ihr bekommt dann weitere Infos und könnt Euch alle Videos ansehen. Nach jedem Video stehen die beiden Profs wie in einer richtigen Vorlesung für Eure Fragen bereit. Ein paar Vorabinfos gibt’s auch schon in dem Video hier:

Was haltet Ihr von den Online-Vorlesungen? Ist zum Campus gehen bald schon Vergangenheit oder sprecht Ihr lieber mit echten Professoren an der Uni?

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz