T-Online-E-Mail-Login: Probleme und Lösungen

Marco Kratzenberg

Beim T-Online-E-Mail-Login muss man unterscheiden zwischen einem Webmail-Login auf der Webseite und einem Login des Mailprogramms. In beiden Fällen kann es manchmal zu Problemen kommen. So klappt es trotzdem

Prinzipiell benötigt man für alle T-Online-Dienste nur ein Telekom-Login. Das Prinzip ähnelt dem Google-Konto. Ist man allerdings kein Telekom-Kunde, ist das nicht nötig. Ihr könnt euch auch für ein Freemail-Konto anmelden. Danach ist die Kombination aus der gewählten E-Mail-Adresse und dem Passwort das T-Online-E-Mail-Login.

Mit dem T-Online-E-Mail-Login Webmails abrufen

Um E-Mails in der Webmail-Ansicht von T-Online zu empfangen und versenden, müsst ihr euch beim T-Online-E-Mail-Center anmelden. Das Login selbst kann von jeder T-Online-Seite aus erfolgen. Dazu klickt ihr entweder oben rechts auf der Seite auf den Button „Telekom-Login“, auf den kleinen Briefumschlag daneben oder auf den Menüpunkt „E-Mail“ ganz oben in der Menüleiste.

Daraufhin öffnet sich ein kleines Popup-Fenster, in das ihr euren Benutzernamen oder die E-Mail-Adresse und das Passwort eingebt. Je nach Art des Kontos seht ihr anschließend unterschiedliche Ansichten. Der T-Online-Festnetzkunde sieht andere Einstellungsoptionen als ein Mobilfunk-Kunde. Als Besitzer einer T-Online-Freemail-Adresse werdet ihr ins E-Mail-Center umgeleitet.

Hier könnt ihr nun direkt eure Mails abrufen, neue schreiben oder Einstellungen vornehmen. Selbst bei einem kostenlosen E-Mail-Konto könnt ihr hier auch bis zu 10 zusätzliche Adressen festlegen. Außerdem lassen sich hier Einstellungen zum Spam- und Virenschutz, zu Weiterleitungen und Abwesenheitsmeldungen vornehmen.

20 kostenlose Officeprogramme für Windows

E-Mail-Login bei einem T-Online-Konto mit Mailprogramm

Für ein T-Online-E-Mail-Login mit einem Emailprogramm sind verschiedene Einstellungen nötig. Outlook nimmt diese weitgehend selbständig vor und auch ein Programm wie Mozilla Thunderbird holt sich nach Eingabe der Zugangsdaten die Servereinstellungen alleine ab.

Manchmal kommt es aber trotzdem zu Problemen mit dem T-Online-Login und dann empfiehlt es sich, zuerst alle Zugangsdaten noch einmal zu kontrollieren. Ihr braucht folgende Angaben, um euch in euer T-Online-E-Mail-Konto einzuloggen und die Mails im IMAP-Verfahren abzuholen:

  • Den Benutzernamen: Die vollständige E-Mail-Adresse.
  • Euer Passwort.
  • Posteingangsserver: secureimap.t-online.de, Port 993, Sicherheit: SSL
  • Postausgangsserver: securesmtp.t-online.de, Port 465, Sicherheit: SSL

Nutzt ihr hingegen ein E-Mail-Programm, das nur den Standard POP3 erfüllt, dann unterscheiden sich die Serveradressen und Ports. Dann braucht ihr für den

  • Posteingang: securepop.t-online.de, Port 995, Sicherheit: SSL / TLS
  • Postausgang: securesmtp.t-online.de, Port 465, Sicherheit: SSL

Sollte also euer Login im T-Online-E-Mail-Center nicht klappen und ihr bekommt ständig nur Abbruchmeldungen und die Meldung, dass die Verbindung fehlerhaft war, dann solltet ihr erst diese Einstellungen prüfen. Ihr könnt natürlich auch die Telekom-Störungsstelle anrufen.

Falls es sich aber um ein schon länger bestehendes und funktionierendes Konto handelt, dann liegt möglicherweise einfach nur eine Störung vor. Es ist in den meisten Fällen müßig, die Ursache dieser Störung zu erkunden, da sie in der Regel nicht an euch liegt und ihr ohnehin warten müsst, bis es wieder klappt. Falls die Probleme mit dem Mailprogramm auftreten, versucht es doch einfach im Browser, mit der Webmail-Oberfläche!

Weitere Themen: Ratgeber, email, T-Online

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE