Pixelpracht - Die Zukunft der Grafik in Spielen

Leserbeitrag
1

Cevat Yerli gab auf der Entwicklerkonferenz GCDC bekannt, welche Pläne Crytek habe und wie er die Zukunft der Grafik in Spielen sehe. Demnach werde man die derzeitige Engine so weit wie möglich verbessern. Z.B. in dem die Objektanzahl und der Detailgrad erhöht wird. Besonderen Wert lege man aber auf die Simulation von Rauch, Flüssigkeiten, Physik und K.I., die allesamt den Effekten hinterher hinken.
Erst ab der nächsten Konsolengeneration (ca. 2012) werden sie den Nachfolger der CryEngine 2 vorstellen. Denn bis dann könne man auch sehen in welche Richtung sich die Entwicklung der Hard- und Software hinbewege. Man muss sich auch dafür entscheiden, welche der neuen APIs (Grafikschnittstellen) die Engine unterstützten wird (CUDA, DX11). Speziell bei der Software hegt man großes Interesse an den vielversprechenden Render-Methoden Point Based Rendering und Raytracing. Diese Methoden können wesentlich mehr Details einfacher darstellen als das altgediente Rasterisierungsverfahren.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz