MLG: eSports Liga möchte eigenen Ego-Shooter entwickeln

von

Derzeit sind die Verantwortlichen der Major League Gaming noch von den kommerziellen Produkten der Entwicklerstudios abhängig. Doch wenn es nach CEO Sundance DiGiovanni geht, könnt es in Zukunft einen eigenen MLG-Shooter geben.

MLG: eSports Liga möchte eigenen Ego-Shooter entwickeln

Spiele wie Call of Duty: Black Ops 2 sind zwar beliebt, aufgrund ihrer Level-Struktur, Perks & Co. aber nicht optimal für kompetitiven eSports geeignet. MLG CEO Sundance DiGiovanni würde deshalb gerne einmal einen eigenen idealen Ego-Shooter für die Liga entwickeln.

Zwar möchte man sich derzeit noch auf starke Partnerschaften konzentrieren, ein eigenes Spiel sei letztendlich aber “unausweichlich”.

“Ich würde mit einem simplen Arena-Duell Deathmatch Shooter anfangen, der einfach funktioniert”, so DiGiovanni gegenüber PennyArcade Report. “Spiele wie Quake haben einfach etwas Besonderes, dass es heute nicht mehr gibt.”

Die MLG konnte zuletzt ein großes Zuschauerwachstum verzeichnen: 2012 gab es bei den Live-Events 334% mehr Zuschauer als im Vorjahr.

Via: Dtoid

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz