Wattway: Erste Solarstraße der Welt eingeweiht

Rafael Thiel

Eine autonome Straße? In Frankreich ist das Realität geworden. Der Straßenbelag besteht aus Solarpaneelen und gewinnt Elektrizität für umliegende Straßenlaternen.

Wattway: Erste Solarstraße der Welt eingeweiht

In der Normandie hat Frankreichs Energie- und Umweltministerin Ségolène Royal die erste Solarstraße der Welt eingeweiht. Der etwa einen Kilometer lange Abschnitt einer Nationalstraße soll die Straßenlaternen der 5.000-Einwohner-Gemeinde Tourouvre-au-Perche versorgen. Insgesamt bedecken die Paneele eine Fläche von rund 2.800 Quadratmetern.

Solarstraßen sind nicht günstig …

Die nur wenige Millimeter dicken Solarzellen sind ausreichend robust, dass auch ein LKW problemlos drüberfahren kann, ohne Schäden zu hinterlassen. Der Wattway, so der offizielle Name des Straßenbelags, besteht aus polykristallinem Silizium und sind in ein mehrlagiges Substrat eingebettet. Treibende Kraft hinter dem Projekt sind das französischen Bauunternehmen Colas und das französische Nationalen Institut für Solarenergie. Die Finanzierung des 5 Millionen Euro teuren Vorhabens übernahm der französische Staat.

172
Wattway: Solarstraße aus Frankreich

Laut Schätzungen des Bauunternehmens werden die Solarzellen am Tag nur etwa ein Fünftel der Zeit von Autos bedeckt sein. Dennoch liegt die Effizienz unterhalb der, von Dachmodulen. Das ist schlicht und ergreifend darin begründet, dass die Paneele flach ausgelegt sind. Dadurch sinkt der Wirkungsgrad.

15 Ideen aus Science-Fiction-Welten, die inzwischen Realität sind

… könnten sich aber langfristig lohnen

Dennoch handelt es sich hierbei sicherlich um ein wegweisendes Projekt, das sich in Zukunft auf weitere Gebiete ausweiten könnte. Insbesondere in abgelegenen Orten wäre das möglicherweise eine kostengünstigere Alternative, um Straßenbeleuchtung zu gewährleisten, als unterirdische Kabel zu verlegen. Innerstädtisch dürfte sich so eine Wattway-Straße aber aufgrund des dichten Verkehrs weniger lohnen.

Quelle: Wattway, Le Monde via Golem

Neue Artikel von GIGA TECH