Purple-Ray - Nachfolger von Blue-Ray vorgestellt

Leserbeitrag
1

Das Konsortium für HD-Datenträger hat am Donnerstag in Tokio einen Prototyp des Blue-Ray Nachfolgers vorgestellt.
Die Speicherkapazität der Purple-Ray-Disc liegt bei 250 Gigabyte pro Layer. Neu ist auch die Lesetechnik die verwendet wird. Sie ermöglicht die Abtastung von bis zu 32 Layern und erhöht die damit die maximale Speicherkapazität einer Purple-ray-Disc auf 8 Terrabyte.
Die PR-Disc soll vor allem von der Filmindustrie genutzt werden und die native Kinoauflösung in die Heimkinos bringen.
Als neue Funktion unterstützt die PR-Disc 11.2 Sound um eine noch realistischere Soundwiedergabe zu erzeugen. Zudem verfügt eine PR-Disc über eine wiederbeschreibbare Partition auf der die neuesten Informationen zu einem Film aus dem Internet heruntergeladen werden können.

Die Filmindustrie und die führenden Hersteller von Entertainmentgeräten sollen sich auch schon über diesen neuen Standard einig sein, was einen Streit wie zwischen HD-DVD und Blue-ray ausschließen würde.
Obwohl die Produktion von Abspielgeräten noch nicht ganz auf Blue-Ray umgestellt wurde möchte die Filmindustrie die Purple-Ray-Disc so schnell als möglich einführen, besonders wegen dem noch besseren Kopierschutz. Trotzdem rechnet man damit, dass die Purple-Ray-Disc nicht vor April 2011 eingeführt wird.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz