So kann man Grafikkartentreiber aktualisieren

Martin Maciej
5

Ein PC ohne Grafikkarte ist wie ein Auto ohne Gangschaltung. Die Grafikkarte bringt das Bild auf den Monitor. Wer ein High End-Gerät in seinem Rechner hat, kann zudem die besten Grafik-Effekte bei Games genießen. Sollte es zu Fehlern bei der Darstellung kommen, sollte man die Grafikkartentreiber aktualisieren.

So kann man Grafikkartentreiber aktualisieren

Je nach verwendetem Betriebssystem und Grafikkarten-Hersteller unterscheidet sich der Vorgang, wie man die Grafikkartentreiber aktualisieren kann.

Grafikkartentreiber aktualisieren unter Windows

Normalerweise werden Updates für die Grafikkartentreiber automatisch mit dem Windows Update eingerichtet. Sollte das Windows Update nicht eingerichtet sein, geht man wie folgt vor:

  1. Über den Windows-Button und die Schaltfläche „Alle Programme“ gelangt man zur Auswahl „Windows Update“.
  2. Hier kann man „Nach Updates suchen“.
  3. Nach einer kurzen Einrichtungszeit werden optionale Updates angezeigt, die verfügbar sind.
  4. Nach einem Klick auf „Optional“ begibt man sich auf die Suche nach den Treibern des Grafikkartenherstellers.
  5. In der Regel sollte man hier nach Treibern mit den Herstellernamen Intel, AMD, ATI oder NVIDIA suchen.
  6. Wurde ein neuer Treiber gefunden, kann dieser über den „OK“-Button installiert werden.
  7. Nach einem Klick auf „Updates installieren“ wird der neue Grafikkartentreiber eingerichtet.
  8. Das System muss danach einmal neugestartet werden.

nvidia-treiber-downloads

Grafikkartentreiber aktualisieren: AMD, NVIDIA und Intel

Alternativ könnt ihr die Grafikkartentreiber auch von Hand installieren.

ati-grafikkarte

  1. Sind die Treiber einmal heruntergeladen, können diese mit einem Doppelklick installiert.
  2. Sollte ein Windows-Warnhinweis erscheinen, könnt ihr diesen mit „Diese Treibersoftware trotzdem installieren“ quittieren.
  3. Wählt die gewünschte Installationsform aus.
  4. In der Regel empfiehlt sich die Einstellung „Express“.
  5. Allerdings sollte man in den einzelnen Menüs überprüfen, ob ungewollte, zusätzliche Tools mit installiert werden.
  6. Folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen und startet den PC neu.
  7. werden. Nach der Einrichtung müssen eventuell die Bildschirmauflösung sowie weitere Grafik-Optionen neuangegeben werden.
  8. Klickt hierzu mit rechter Maustaste auf den Desktop und wählt „Anpassen“.
  9. Die empfohlene Auflösung für Flachbildschirme ist üblicherweise „1280 x 1024 Pixel“.

Zum Thema:

Weitere Themen: Grafikkarte / GPU, Nvidia PhysX System Software, AMD Catalyst Software Suite, NVIDIA Kepler

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE