Bis zu 26 Jahre Haft für den Spam-König

Leserbeitrag
11

(Holger) Bis zu 26 Jahre Haft drohen dem US-Amerikaner Robert Soloway aufgrund von Betrügereien und unbezahlten Steuerschulden. Neben der Zeit im Gefängnis droht ihm auch noch eine Geldstrafe von 700.000 US-Dollar.

Bis zu 26 Jahre Haft für den Spam-König

Soloway wurde bereits im Jahr 2005 aufgrund von Spam-Mails, die er illegal via MSN und Hotmail versendet hatte, für schuldig befunden und sollte an Microsoft 7,8 Millionen US-Dollar zahlen. Beglichen hatte er diese Rechnung jedoch nicht.

Im gleichen Jahr konnte Soloway mehr als 300.000 US-Dollar durch das Versenden von Spam-Mails einnehmen. Versteuert hatte er diese Einkünfte jedoch nicht.

Verhaftet wurde Soloway daraufhin im Mai 2007; mit der Urteilsverkündung wird am 20. Juni gerechnet. Wie es aussieht wird er dieses mal nicht so glimpflich davon kommen wie in den vorherigen Fällen. Einst zählte er zu den zehn größten Spam-Versendern der Welt.

Die angepeilten 26 Jahre setzen sich aus 20 Jahren aufgrund von Post-Betrugs, 5 Jahren durch den Betrug in Verbindung mit elektronischer Post und einem Jahr wegen seiner Steuerschulden.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz