HomeBehind: In diesem Spiel kämpft ihr als Flüchtling ums Überleben

Sebastian Moitzheim
1

Die Entwickler hinter HomeBehind haben ein ambitioniertes Ziel: Sie wollen das Schicksal von Flüchtlingen in einem Videospiel abbilden. Dazu bedienen sie sich Roguelike- und Survival-Mechaniken. Auf der zugehörigen Steam Greenlight-Seite wurde ein erster Trailer veröffentlicht.

Letztes Jahr erschien mit This War of Mine ein Spiel, das sich wie so viele aktuelle Games Survival-Mechaniken bediente, dabei allerdings ein ernstes Thema behandelte: das Leben von Zivilisten in einem Kriegsgebiet.

HomeBehind könnte in eine ähnliche Richtung gehen: Es ist ein Roguelike-Survival-Game, in dem ihr einen Flüchtling kontrolliert, der von einem Kriegsgebiet nach Europa flieht. Die Entwickler haben auch bereits einen Trailer veröffentlicht:

314
HomeBehind - Trailer

Neben diversen klassischen Survival-Mechaniken – Crafting, Ressourcenmanagement etc. – versprechen die Entwickler eine “realistische Story”. Nach dem Trailer habe ich meine Zweifel: Dass Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa regelmäßig gegen andere Menschen kämpfen, sie vielleicht gar töten, scheint mir wenig realistisch. Dennoch ist die Idee, euch in die Rolle von Flüchtlingen zu versetzen, nicht schlecht – vielleicht gewinnt der ein oder andere so etwas mehr Empathie für ihr Schicksal.

Die Entwickler haben eine Steam Greenlight-Kampagne gestartet.  Wem die Idee also zusagt, der kann sie auf der zugehörigen Seite unterstützen oder Feedback geben, das sich das chinesische Duo ausdrücklich wünscht.

 

Weitere Themen: This War of Mine, LastFight, The Bunker

Neue Artikel von GIGA GAMES