Last Man Sitting: Scherz-Shooter bietet PUBG auf Bürostühlen

Michael Sonntag

Der Scherz Battle-Shooter Last Man Sitting bietet den virtuellen Firmenangestellten die Möglichkeit, mal ordentlich Dampf abzulassen. Mit Schreibtischstühlen, Schrotflinten und herumfliegenden Büro-Equipment.

Als Kevin Suckert mit der Entwicklung seines ulkigen Spiels begann, hatte er laut Kotaku eigentlich an einen GTA-Klon gedacht. Aber der Rückstoß der Waffen inklusive einer übertriebenen Ragdoll-Physik brachte ihn auf eine andere Idee. Bereits jetzt ist das Mini-Spiel schon sehr beliebt im Netz, besonders auf Reddit, wo es 100.000 Likes sammeln konnte.

Auf die Stühle, fertig, los!

Das Spielprinzip ist einfach: Wer als letztes auf seinem Stuhl sitzt, hat gewonnen. Bis dahin heißt es Schießen, durch den Raum geschleudert werden, nachladen. Und ja keine Rücksicht auf das Mobiliar nehmen! Das Spiel könnte eine lustige und lockere Alternative zu Playerunknown’s Battlegrounds bieten, wenn Spieler eine Pause von den Nervenkitzel, Bugs und Hackern brauchen sollten.

Der Entwickler nimmt den Erfolg als Anreiz für ein komplettes Spiel. So möchte er im Januar 2018 eine erste Alpha-Version für PC über Steam veröffentlichen. Für die Zukunft seien zudem noch ein Editor, ein Online-Modus und vielleicht auch eine Pazifisten-Option geplant, bei der gewaltallergische Spieler mit Schaumstoff statt Schrott schießen dürfen.

Indie-Titel können überraschend viel Humor und Kreativität bieten. Kennst du diese schon?

Indie Arena Booth: Diese Geheimtipps solltest du unbedingt im Blick behalten

Last Man Sitting kannst du zu viert spielen. War das der verrückte Titel, der dir für 2018 noch gefehlt hat? Fallen dir bereits drei Freunde ein, die Lust auf diese Büro-Schlacht hätten? Sag uns deine Meinung!

Weitere Themen: LastFight, The Bunker

Neue Artikel von GIGA GAMES