Aer - Memories of Old in der Vorschau: Magische Abenteuer zwischen Zelda und Journey

Sandro Kreitlow

Ubisoft, EA, Square Enix… Sie alle stellten auf der gamescom 2017 ihre kommenden Triple-A-Highlights vor. Doch dann gab es da noch inmitten der Halle 10.1 eine kleine, feine Überraschung namens Aer – Memories of Old.

744
AER Gameplay Trailer PAX East 2016

Keine Frage – Entwickler Daedalic Entertainment steht vor allem für Spiele mit besonderem Artwork. So überzeugt nicht nur der Stil der Deponia-Reihe, auch zählen die Stile von Silence oder The Long Journey zu den absoluten Highlights des jeweiligen Spiels. Daedalic agiert jedoch nicht nur als Entwickler und so nehmen sich die Deutschen hin und wieder Spiele, von denen sie überzeugt sind. Eins solcher Spiele ist Aer – Memories of Old.

Fall in die Freiheit

Zelda: Wind Waker, Journey, RiME… Nicht nur im Stil sind die Inspirationen zu erkennen. Der Grundgedanke ist es auch in Aer – Memories of Old, die einzigartige Welt frei erkunden zu können. Die schwebenden Inseln liegen voller Aufgaben.

Ich gehe. Und laufe. Es ist, als würde die Welt darauf warten, von mir entdeckt zu werden. Doch niemand leitet mich. Ich lasse mich fallen. Und schwebe. Freiheit.

Aer_Screenshot1_de

Aus der Protagonistin Auk wird ein Vogel, mit dessen Flügelschlägen die nächste Insel erreicht werden kann. Mit jeder von ihnen wechselt die Musik.

Es sind die Klänge, die mich vorantreiben. Lichtkegel ragen in den Himmel einer Höhle, die ich begehe. Eine mysteriöse Laterne liegt im Zentrum dieses schattenhaften Ortes. Nichts wie weg. In weiter Ferne entdecke ich eine Mutter mit ihrem Kind. Bei ihnen angekommen erzählt mir die blonde Frau von drei Tempeln im Land der Götter. Sie wurden von Karah versiegelt. Wer ist Karah? Und wie komme ich zu diesen Tempeln?     

21014105_1427987140588694_4529524790093092850_o

Als Orientierung dient dir eine Karte der Region und ein Kompass, mit dessen Hilfe du dich an den Himmelsrichtungen orientieren kannst. Denn die wenigen Bewohner der Inseln erklären dir die Richtung deines Ziels.

Daedalic: Die 10 besten Spiele des Hamburger Studios

Schwindelerregende Höhen

Die Tempel sind wohl nicht weit entfernt. Und doch entdecke ich aus der Ferne neue Geheimnisse dieser Welt. Was sind das für seltsame Lichter vor mir? Die Laterne ist es, die mir Antworten gibt.

kBx5KG

Es sind Geister der Vergangenheit. Hat Karah damit etwas zu tun? Einige Schritte weiter begegne ich einem Fuchs. Er ist nicht scheu. Nein, es scheint so, als wäre zwischen uns gar eine Verbindung. 

Auf den Inseln triffst du nicht nur auf Menschen, sondern auch auf Tiere, wie Schafe, die Auk ebenso wie der Fuchs alles andere als scheu begegnen.

aer-screenshot2-de1_m6ce

In schwindelerregenden Höhen mache ich mich auf den Weg zu weiteren geheimnisvollen Orten. Ich muss weitere Inseln und Ruinen entdecken, drei Tempel durchlaufen, um die Geheimnisse der alten Götter aufzudecken und diese Welt vor einer Katastrophe bewahren. 

70
AER - Memories of Old: Gamescom 2017 Gameplay Video

Aer – Memories of Old weiß dich von Anfang an zu bezaubern. Es gibt keine Sprachausgabe, keine Gesichter und nur Rätsel statt Kämpfe. Der Stil ist minimalistisch und doch so schön. Drei Stunden soll es dauern, bis du die Geheimnisse gelüftet hast, allerdings kannst du dich auch acht Stunden in der verträumten Welt verlieren. Mit Maus und Tastatur flog es sich selten so gut. Und so vergingen die ersten fünfzehn Minuten mit Aer – Memories of Old wie im Flug.

Aer – Memories of Old erscheint am 25. Oktober 2017 digital für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Weitere Themen: LastFight, The Bunker

Neue Artikel von GIGA GAMES