Internet - Datenleitung nach Asien gekappt

Leserbeitrag
4

In der Stadt Jambol, welches in Bulgarien liegt, haben drei Schrotthändler aus Zufall das Unglaubliche verrichtet: Sie trennten die Internetverbindung zwischen Europa und Asien. Diese wollten nur nach Kupferkabeln suchen und diese anschließend auf dem Markt verkaufen. Man muss wissen, dass in Jambol der Handel mit Kupferkabeln äußerst begehrt ist, daher haben sich die drei Diebe ein Stück Land ausgesucht, wo sie anfingen fleißig nach Kabeln zu suchen. Sie haben auch eines gefunden, jedoch ein ziemlich wichtiges Kabel, nämlich die Internet-Verbindung zwischen Europa und Asien. Infolgedessen war die Verbindung für ca. zehn Stunden nicht mehr verfügbar. Die Übeltäter wurden heute von der Polizei festgenommen. Der Schaden beträgt stolze 900.000 Euro.

Quiz wird geladen
Dagi-Bee-Quiz: Teste Dich - Wie gut kennst du Dagi wirklich?
Zum Start eine einfache Frage: Wie lautet der echte Name von Dagi Bee?

Neue Artikel von GIGA

  • ExifTool

    ExifTool

    Das Freewareprogramm ExifTool von Phil Harvey zeigt extrem ausführlich alle Exif-Informationen zu Fotos an. Ihr könnt mit dem ExifTool diese Daten aber... mehr

  • Tablacus Explorer

    Tablacus Explorer

    Gelungene Freeware-Alternative zum Windows Explorer, die u.a. mit Tabs und gleichzeitiger Darstellung von vier Fenstern aufwarten kann. Sehr weitgehende... mehr

  • Clover

    Clover

    Einige erinnern sich kaum noch an die Zeit, in der Browser keine Tabs haben. Mit Clover können wir dieses praktische Feature auch in die Windows-Fenster... mehr

GIGA Marktplatz