In Deutschland werden 83 Millionen alte Mobiltelefone gehortet

commander@giga
3

Jedes Jahr erscheinen auf dem Markt unzählige neue Mobiltelefone mit neuen Funktionen und verbesserter Technik. Da ist es nicht weiter verwunderlich, wenn in regelmäßigen Zyklen die Verbraucher ihre alten Handys durch neue Modelle ersetzen. Doch was passiert mit den ausrangierten Geräten?

In Deutschland werden 83 Millionen alte Mobiltelefone gehortet

Laut dem Branchenverband BITKOM landet ein Großteil der ersetzten Mobiltelefone in Schubladen. Rund 83 Millionen ungenutzte Geräte sollen die deutschen Verbraucher horten. Zu dieser Hochrechnung kommt der Hightech-Verband auf Basis einer im November durchgeführten repräsentativen Umfrage, die vom Marktforschungsinstitut Aris bei 1000 Personen ab 14 Jahren durchgeführt wurde. Im vergangenen Jahr lag die Anzahl noch bei rund 72 Millionen.

Demnach haben insgesamt 66 Prozent der Verbraucher in Deutschland ein oder mehrere ungenutzte Mobiltelefone zu Hause. 18 Prozent der Befragten gaben an, zwei Geräte zu besitzen die sie nicht nutzen. Drei alte Handys horten 9 Prozent und 4 Prozent haben sogar vier oder mehr Mobiltelefone. Nach Angaben von BITKOM können rund 80 Prozent der verwendeten Materialien in einem Mobiltelefon wiederverwertet werden. So enthält ein Handy auch wertvolle Metalle wie Gold, Silber und Kupfer sowie seltene Erden.

Rund 23 Prozent der Verbraucher verschenken irgendwann ihr altes Handy und jeder Zwölfte spendet es. 13 Prozent geben es beim Mobilfunkanbieter oder Händler ab und 2 Prozent entsorgen ihr altes Schätzchen im Hausmüll, was aber laut Elektrogesetz verboten ist und ein Bußgeld kosten kann. BITKOM nennt mehrere Wege sein altes Mobiltelefon zu entsorgen.

Man kann sein altes Gerät zum Beispiel per Post an den Mobilfunkanbieter schicken. Entsprechende portofreie Versandumschläge kann man entweder über das Internet anfordern oder direkt im Shop abholen. Einige Netzbetreiber nehmen die alten Mobiltelefone auch direkt im Laden entgegen. Wer es lieber entsorgen möchte, kann eine der vielen kommunalen Abfallsammelstellen aufsuchen. Die Adressen findet man recht einfach im Netz. Genau wie die Handys dürfen auch die Akkus nicht im Hausmüll entsorgt werden. Am besten gibt man beim Neukauf seinen alten Akku direkt beim Händler ab.

Und wie viele Mobiltelefone schlummern bei euch in den Schubladen oder was macht ihr mit euren ausrangierten digitalen Begleitern?

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz