Bundestag - IPad nun im Plenarsaal erlaubt

Leserbeitrag

Ab heute dürfen Politiker offiziell ihr IPad im Bundestag verwenden. Dies entschied heute der

Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung des Bundestages. Denn heute wurde über die Nutzung von Tablet-PC´s innerhalb des 2. Tagesordnungspunkt diskutiert.

Anstoß für die Diskussion war der FDP-Parlamentarier Jimmy Schulz, der während einer Rede auf sein Tablet, zur Gedächtnisstütze, zurückgegriffen hatte. Zu diesem Zeitpunkt war dies noch nicht gesetzlich geregelt, denn Notebooks sind, im Gegensatz zum Tablet, explizit verboten worden.

Die Regelung für Notebooks besteht aber weiterhin. Der Ausschuss differenzierte die beiden Produkte, da ein Notebook, laut des Ausschusses, einen deutlich höheren Störfaktor aufweise.

Schulz freute sich über die Entscheidung und erklärte in einem Interview:

”Das iPad kann eine sehr gute Arbeitserleichterung sein, die es mir persönlich erlaubt, besser und effizienter zu arbeiten. Es freut mich, dass meine Rede diese Debatte auslöste und nun eine positive Neuerung hervorgebracht hat.”

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz