iPad steuert Luftschiff

macnews.de
5

Luftschiff ist nicht gleich Luftschiff. Das einmal vorweg, bevor wir uns dem eigentlichen Thema zuwenden. Jene Fluggeräte nämlich, die durch ein starres Gerüst im Innern ihre Form erhalten, heißen Starrluftschiffe. Die übrigen, die wie ein Ballon prall mit Gas gefüllt sind, werden auch Blimps genannt. Blimps gibt es in den unterschiedlichsten Variationen, als Passagierluftschiff, als militärische Drohne, als Werbeflugobjekt, als Spielzeug, das über Funk ferngesteuert werden kann – oder auch mit einem iPad, wie uns die Marketing-Agentur BreakfastNY in diesem Video eindrucksvoll beweist.

Die Zutatenliste für dieses Design- und Spielobjekt ist übersichtlich. Man benötigt einen “Blimpduino“-Bausatz, der aus dem Ballon, Antrieb und der notwendigen Steuertechnik besteht (Preis: 89 US-Dollar), eine Kamera, ein paar Lichter, ein iPad und natürlich das Know-how, wie man die Infrarot-Steuerung des Blimps mit dem Bewegungssensor des iPads koppelt. Dadurch ist es möglich, durch Neigung des Tablets die Richtung des Blimps zu bestimmen.

Das im Video gezeigte Modell ist noch bis zum 20. Mai auf der “Munny Exhibit – Design Week” in New York zu sehen. Dort wurden auch schon erste Einsatzmöglichkeiten erprobt, zum Beispiel als Party-Gag.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz