Wenige iPads zum Deutschlandstart

macnews.de
7

</a Apple hat in allen großen deutschen Städten plakatiert: Am 28. Mai ist Verkaufsstart des iPads. Aber wo kann man das iPad am Freitag eigentlich kaufen?

Ziemlich sicher ist: In den drei deutschen Apple-Stores wird es das iPad in größerer Zahl und allen Konfigurationen geben. Die Stores befinden sich in München, Frankfurt und Hamburg. In den anderen Städten wird es vermutlich deutlich schwieriger werden. Keiner der Reseller, das sind unabhängige Händler die Apple-Produkte verkaufen, hat bisher offiziell verkündet, dass es dort ab morgen iPads zu kaufen gibt.

Es ist wahrscheinlich, dass Apple die Reseller zu Verschwiegenheit verpflichtet hat, um die Aufmerksamkeit auf den eigenen Online Store und die offiziellen Apple Stores zu richten. Nebeneffekt: Apple räumt sich selbst größtmögliche Freiheit ein, ob und mit welchen Geräte-Varianten der Hersteller die Reseller beliefert. Es darf aber davon ausgegangen werden, dass auch die Reseller morgen iPads im Angebot haben werden.

So hat zum Beispiel der Reseller Gravis heute bekannt gegeben, dass deutschlandweit die meisten Filialen bereits um 8 Uhr ihre Türen öffnen; offiziell, weil morgen und am Samstag eine iTunes Party gefeiert werden soll. Doch wer sollte sich zum iPad-Deutschlandstart dafür interessieren?

Nach unseren Informationen sind die Lager der Reseller nicht mit iPads überfüllt. Unsere Nachfragen haben ergeben, dass bei manchen Resellern gar keine iPads zu haben sein werden. Vorbestellungen sind offiziell nicht möglich. Andere verfügen nur über die WLAN-Variante oder haben so wenige iPads vorrätig, dass nur die ersten Kunden zu den Glücklichen zählen werden.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz