Touchscreens - Bald vor dem Aus?

Leserbeitrag
8

Es scheint so, als ob ohne Touchscreens heutzutage gar nichts mehr ginge. Der Absatz steigt und steigt. Vor allem in der Mobilfunkbranche haben Touchscreens eine große Bedeutung.

Doch nun behauptet eine Studie, dass uns in nicht einmal zwei Jahrzehnten das benötigte Schwermetall Indium ausgehen wird.

Das Metall Indium kommt nur sehr selten vor. Es wird für die Herstellung von Touchscreens und Flachbildschirmen wegen seiner besonderen Eigenschaften (leitfähig, aber durchsichtig) verwendet.

Die Primärproduktion von Indium lag im Jahr 2006 bei 500 bis 580 Tonnen. Die noch wirtschaftlich nutzbaren Abbaumengen liegen bei 11.000 Tonnen. Den Berechnungen zufolge würde der Rohstoff nur noch für 19 Jahre reichen.

Alternativen zu Indium gibt es noch nicht, deshalb muss man sich zur Zeit an das Thema ”Recycling” machen, um für genügend Nachschub zu sorgen.

Klappt beides nicht, heißt es Abschied nehmen von iPhone und iPad!

 

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz