iPhone-App als Mückenschutz

Marie van Renswoude-Giersch
24

Dank der App Anti Mosquito Lamp könnte man in Zukunft auf das nervige Eincremen mit Mückenschutz verzichten. Die Funktionsweise der Anwendung klingt sogar recht logisch. Mit einem hellen Licht und einem hohen Piepton sollen die Mücken vertrieben werden. Andere lästige Insekten könnten sich aber vom Licht angezogen fühlen. Ob man das Viehzeug wirklich in der Nähe seines iPhones haben möchte, ist eine andere Frage.

Das Angebot an Mücken ist derzeit noch zu gering, um die App in der freien Wildbahn zu testen. Zumindest als Ergänzung zum herkömmlichen Mückenschutz könnte sie vielleicht hilfreich sein. Anti Mosquito Lamp* ist kostenlos und kombiniert ein helles Licht und einen “Ultraschallsender”, der einen hohen Ton von sich gibt. Entgegen aller Gerüchte werden Mücken angeblich nicht vom Licht angezogen, sondern vertrieben. Es ist der menschliche Geruch, der die Tiere anlockt. Die Wirkung von entsprechenden Ultraschallgeräten zur Abwehr ist allerdings umstritten.
Zudem kann der Piepton leider nicht nur für die Mücken, sondern auch für den Menschen nervig werden, wie aus den Kommentaren zur App hervorgeht. Und vom Licht könnten sich andere Insekten, wie zum Beispiel Schnaken, wiederum angezogen fühlen und dem iPhone gefährlich nahe kommen. Trotzdem ist die App ein weiteres Beispiel dafür, wie sich das iPhone in fast jeder Situation fast hilfreich einsetzen lässt.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });