iTry 3.0: Windows 8 – Einrichtung und ein erster Eindruck

von

Vier Wochen kein Android, dafür Windows 8? Ja, das geht, zumindest habe ich mir das gerade vorgenommen. Dabei lerne ich viel und stehe nach und nach immer neuen Herausforderungen gegenüber. So war schon die Einrichtung des Nokia Lumia 920 etwas ungewohnt. Was genau euch beim Kauf eines Windows 8 Phone erwartet, möchte ich euch hier zeigen.

iTry 3.0: Windows 8 – Einrichtung und ein erster Eindruck

Die ersten Schritte sind vielleicht immer die schwierigsten. Vor allem dann, wenn man sich komplett in ein neues Betriebssystem einarbeiten muss und dabei gleichzeitig die Erfahrungen mit dem bisher genutzten System über Bord werfen muss. Genau so ergeht es mir derzeit in meinem iTry 3.0, bei dem ich mich mit Windows 8 und drei entsprechenden Geräten auseinander setze. Android darf ich derzeit zumindest nicht zum Arbeiten oder privat benutzen (außer natürlich es geht um einen App- oder Gerätetest).

Windows Phone 8: Einstellungen

Das erste, was die meisten Käufer eines neuen Smartphones höchstwahrscheinlich tun werden ist, dieses den eigenen Wünschen nach einzurichten.  Und natürlich habe auch ich genau das getan. Was für Möglichkeiten Windows Phone 8 hier bietet, möchte ich euch nun gerne zeigen.

Herzstück eines jeden Smartphones ist das Einstellungsmenü. Bei Windows Phone 8 (WP 8) ist dieses – ähnlich wie Apples iOS – ziemlich intuitiv gestaltet und erklärt sich zum größten Teil von selbst. Aber es ist auch anders. Deshalb möchte ich hier zunächst  auf die wichtigsten Punkte kurz eingehen.

Bildergalerie Windows Phone 8 Einstellungen

Windows Phone 8: Klingeltöne & Sounds

Wie die Überschrift ja schon sehr bezeichnend erklärt, findet man hier alles Akustische, was sich zuordnen und anpassen lässt. So kann in diesem Menüpunkt neben dem Klingelton auch ausgewählt werden, ob das Telefon bei Anruf klingeln und/oder nur vibrieren soll. Nokia hat sich ziemlich ins Zeug gelegt und so richtig „hippe“ Klingeltöne wie etwa eine Dubstep-Version des klassischen Nokia-Tunes  anzufertigen. Ob man das (für sein Telefon) wirklich braucht, sei dahingestellt, das kann zum Glück ja jeder machen wie er will.

Neu in Windows 8 ist, dass man nun als Nutzer (endlich) auch die Möglichkeit hat, ganz eigene Töne, Melodien oder Lieder als Klingelton einzurichten. Dazu stehen unter Windows 8 verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, wovon diese hier die einfachste ist:

  • Smartphone mit dem PC verbinden , dann auf Desktop klicken und im Datei-Explorer (linke Spalte) auf Computer klicken
  • Unter Tragbare Geräte das eigene Smartphone auswählen, dann erst den Ordner Telefon (bzw. Phone) und dann den Ordner Klingeltöne (bzw. Ringtones) öffnen
  • In diesen Ordner muss dann die entsprechende Musik-/Klangdatei kopiert werden, die ihr als Klingelton verwenden möchtet.
  • Im Einstellungsmenü des Smartphones dann wieder das Menü Klingeltöne & Sounds öffnen, nachdem ihr dort nun das Klingeltonmenü öffnet erscheint dort ganz oben der Punkt Benutzerdefiniert, worunter euer Klingelton angezeigt werden sollte. Fertig.
    Windows-8-Klingeltöne

Leider gibt es in WP 8 bisher nicht die Möglichkeit, mit Hilfe dieser einfachen Methode auch eigene Töne für Benachrichtigungen (Sofortnachchrichten, Mailboxnachrichten oder E-Mails) einzurichten. Das finde ich persönlich etwas schade, werde aber im Laufe des iTry 3.0 versuchen, eine andere Methode ausfindig zu machen, die mir das ermöglicht.

Windows Phone 8: Design und Kacheln

Unter Design verstecken sich die Anpassungsmöglichkeiten der Wesensmerkmale von Windows 8: den Kacheln. Interessanterweise ist das Menü hier dann aber doch sehr minimalistisch gestaltet und so lassen sich genau zwei Dinge einstellen: Der Hintergrund (hell oder dunkel) und die Akzentfarbe, also die Farbe der Kacheln, Links, etc. Insgesamt stehen hier 20 Farben zur Auswahl, die zumindest ein gewisses Maß an Personalisierung zulassen. Das ist mehr als bei iOS, aber viel weniger als bei Android (ein wichtiger Punkt für mich, denn ich liebe es, am Design meines Smartphones herumzutüfteln und Icons, Widgets, Schriftarten etc. ganz nach meinen Bedürfnissen anzupassen. Wer das aber nicht braucht, wird in Windows 8 sicherlich eine Farbe in Kombination mit einem hellen oder dunklen Hintergrund finden, die ihm/ihr gefällt).

Windows-8-Design

Eine weitere Anpassungsmöglichkeit findet sich direkt in der Benutzeroberfläche von WP 8. So könnt  ihr die Kacheln in zwei und manchmal drei verschiedenen Größen anzeigen lassen und die Apps auf eurem Desktop so ganz nach eurem Geschmack anordnen. Dafür müsst ihr folgendes tun:

  • Zum Hinzufügen einer neuen App auf den Startbildschirm scrollt in das App -Menü (ein Wisch von rechts). Mit einem langen Klick auf eine App öffnet sich ein Dropdown-Menü,  aus dem ihr unter anderem auswählen könnt, ob die App auf der Startseite angezeigt werden soll.
  • Klickt auf Auf Startseite
  • Auf dem Startbildschirm wird unten die App nun als neue Kachel angezeigt. Mit einem erneuten längeren Klick darauf erscheinen dann zwei Optionen in zwei Ecken der Kachel. Mit dem durchgestrichenen Pin-Symbol lässt sich die App vom Startbildschirm entfernen, mit dem Pfeilsymbol könnt ihr die Größe verändern (Hinweis: Manche Kacheln lassen sich auch über die gesamt Breite des Bildschirms vergrößern).

Windows-8-Apps

 

Windows Phone 8: E-Mail-Konten

Um alle Dienste von Microsoft problemlos nutzen zu können, müsst ihr euch, wie sollte es auch anders sein, ein Microsoft-Konto erstellen. Solltet ihr bereits eines haben  (zum Beispiel, weil ihr eine Xbox 360 besitzt und dort bereits eines eingerichtet habt, das war zumindest bei mir der Fall) könnt und solltet ihr natürlich dieses nehmen. Neben dem Microsoft -Konto habt ihr außerdem selbstverständlich auch noch die Möglichkeit, zahlreiche andere Konten hinzuzufügen (Google, Outlook, Hotmail, Nokia Mail Yahoo! Mail, Facebook, Twitter, LinkedIn und andere)

Windows Phone 8:  Anzeige & Touchscreen

Ehrlich gesagt bin ich von diesem Menü etwas enttäuscht, denn hinter diesem Punkt steckt nur eine einzige Funktion, mit der man nur die Berührungsempfindlichkeit des Displays einstellen kann. Zwar hat Nokia eine wirklich fantastische Funktion in das Lumia 920 eingebaut, denn dank der hohen Berührungsempfindlichkeit lässt sich das Smartphone sogar problemlos mit Handschuhen bedienen. Doch finde ich es wirklich sehr unpraktisch, dass man für die Tastatur beim Schreiben von SMS, Mails etc. kein haptisches Feedback einstellen kann (nur die drei Software-Button vibrieren ganz leicht). Die einzige Bestätigung, die man bei der Eingabe auf der Tastatur bekommt, ist also optischer und wahlweise auch akustischer Natur.

Ich muss mich daran erst einmal gewöhnen, da ich das von meinen Android-Geräten anders kenne (bis auf das Nexus 7, wo ich dieses fehlende haptische Feedback auch moniert habe), aber ich gehe davon aus, dass ich mich in den kommenden Wochen daran gewöhnen werde. Außerdem schont das den Akku.

Fazit zu den Anpassungsmöglichkeiten

Damit wäre zumindest das grundlegend Optische und Akustische von Windows Phone 8 angepasst. Die Einstellungsmöglichkeiten sind hierbei zwar eher begrenzt, dafür aber auch ziemlich übersichtlich gehalten. Gerade für Neueinsteiger ist das sehr gut, da viele der Funktionen sich wie beschrieben von selbst erklären und man nicht, wie das gerne ab und an bei Android und dazugehörigen Launchern der Fall ist, von einer schier unüberschaubaren Anzahl von Funktionen und Einstellungen erschlagen wird. Man muss das mögen, mir persönlich gefällt das, wie schon erwähnt, bei Android ausgesprochen gut.

Der iTry 3.0 wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung von Saturn Berlin Europa-Center und Sony.

Saturn_Logo_Europacenter_Logo

 

sony-logo-new

Weitere Themen: Nokia Lumia 920, Nokia


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz