Killerspiele - Einer der größten Gegner tritt zurück

Leserbeitrag

Wie heute auf ”stern.de” zu lesen ist, hat einer der größten Gegner von sog. Killerspielen seinen Rücktritt erklärt. Es handelt sich um niemanden geringeren als Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU).
In aller Deutlichkeit muss natürlich gesagt werden, das der Rücktritt nichts mit der Debatte um gewaltverherrlichende Video- und Computerspiele zu tun hat, sondern dem katastrophalen Ergebnis der letzten Landtagswahl. Hier erzielte die CSU nur noch 43,4 Prozent der Wählerstimmen, was ein Verlust von 17,3 Punkten entspricht.
Möglicher Nachfolger soll der Parteichef Horst Seehofer werden.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz