Killerspiele - ...machen keinen Amokläufer!

Leserbeitrag
18

Wer kennt es nicht, das leidige Thema um unser aller Hobby. Kaum hat ein Jugendlicher in Deutschland  eine schreckliche Tat begangen wird der alte Sündenbock wieder aus dem Stall geholt: Killerspiele.

Nun gab es beim Spiegel Online ein Interview mit dem Kriminologen Christian Pfeiffer und dem Medienpädagogen Stefan Aufenanger, in diesem wird unter anderem behauptet was wir Spieler schon lange wussten: ”….man wird nicht Amokläufer, weil man ein brutales Computerspiel gespielt hat, sondern primär durch den familiären und sozialen Kontext.”

Das Interview umfasst nicht nur das Thema Killerspiele, sondern z.B. auch den medialen Alltag von Jugendlichen oder reale und virtuelle(mediale) Gewalt.

Das komplette Interview kann man auf Spiegel Online nachlesen, es ist als zweiter Link unten angegeben. Ob dies aber die Ansichten der Politiker ändert ist aber zu bezweifeln.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz