Politik - CDU Abgeordneter fordert, Zugang auf "Killerspiel"-Seiten zu sperren

Leserbeitrag
4

Der CDU-Abgeordnete Thomas Strobl will offenbar ähnlich wie bei kinderpornografischen Seiten den Zugang auf Seiten, auf denen ”Killerspiele” gezeigt werden, verbieten. Er sagte wörtlich: ”Das von der Innenministerkonferenz geforderte Herstellungs- und Verbreitungsverbot ist für mich daher bedenkenswert und sorgfältig zu prüfen. In jedem Fall sollte aber meines Erachtens in der Debatte, welche Maßnahmen zur Gewaltprävention ergriffen werden, die von den Bundesministern von der Leyen und Schäuble vorgeschlagene Sperrung von kinderpornografischen Seiten im Internet mit Blick auf Killerspiele neu diskutiert werden.” Ob der Generalsekretär der Baden-Würtembergischen CDU aber mit seinem Vorschlag Erfolg hat, darf bezweifelt werden. Denn bisher hatte die Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) stets extra betont, dass die Webzensur nur zum Filtern kinderpornografischer Inhalte dienen soll.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz