"Killerspiele" - Grünen-Politiker gegen ein Spieleverbot

Leserbeitrag

Die Partei Bündnis 90/Die Grünen ist gegen das geplante Verbot von sogenanten ”Killerspielen”. Auf der offizielen Internetseite der Partei ist folgender Text zu lesen:

”Die Innenministerkonferenz und andere Politiker, wie Frau von der Leyen, verkaufen den Bürger schlicht weg für dumm, wenn sie den Eindruck erwecken, dass mit einem Verbot von sogenannten Killerspielen, das Problem Jugendgewalt in den Griff zu bekommen wäre. Schon der Begriff Killerspiel ist emotional besetzt und dient natürlich dazu das gesamte Gerne der Ego und First Person Shooter zu diskreditieren. Bei dieser bewusst gewählten Bezeichung wird in Kauf genommen, dass die Spieler dieser Kampfsimulationen oder Eliminierungsspiele zumindest potentiell zu Killern gemacht werden.”

Die Partei Bündnis 90/Die Grünen versucht das Thema auf sachlicher Ebene zu führen und verweisen auf die Bereits gültigen Gesetze hin, die in Deutschland exestieren.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz