Staat @ PC-Spiele? - Öffentlich-Rechtliche Spiele gefordert

Leserbeitrag
15

Das ist kein Witz. Patrick Mijnals, Forscher am Zukunftsinstituts Kelkheim, fordert tatsächlich Spiele, die einen gewissen Anteil an einer staatlichen Kontrolle beinhalten.

Mit dem Leitspruch Spielewelten der Zukunft soll der Staat demnächst ein Label an den Markt bringen, welches wertvoll für die Erziehung sein soll und eine neue Richtung einschlagen soll. Mijnals dazu: ”eine Einrichtung, die ähnlich dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen pädagogisch wertvolle Spiele entwickelt und den Spielemarkt auch kontrolliert.”

Mit dieser Forderung steht er nicht ganz alleine. Schon in der Vergangenheit forderten Politiker diese Einrichtung. Jedoch ist dies sehr umstritten: ”Statt die Killerspiele sich anzusehen und selbst zu beurteilen, wird diesen einfach ein Stempel aufgedrückt”, so die Kritiker.

Ein Kongress unter dem Leitspruch findet demnächst statt und soll Wissenschaftler und Pädagogen und Industrievertreter zusammenführen.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz