Kinofilme September 2012: Alle Filmstarts im Überblick – Das Bourne Vermächtnis, Parada, Resident Evil 5…

von

Spätsommer-Film-Highlights, here we come. “The Cabin in the Woods” ist der vielleicht beste Meta-Horrorfilm seit “Scream”, das “Bourne Vermächtnis” liefert auch ohne Matt Damon rasante Spannung ab, und “Parada” ist die knallharte Balkan-Komödie des Jahres. Außerdem unter den neuen Kinofilmen im September: Der äh… neue Til Schweiger und der neue Michael Haneke.

Kinofilme September 2012: Alle Filmstarts im Überblick – Das Bourne Vermächtnis, Parada, Resident Evil 5…

6. September 2012

The Cabin in the Woods
Warum The Cabin in the Woods fast drei Jahre auf Eis lag, ist kaum zu verstehen. Vielleicht, weil ein so kluger und anspielungsreicher Horrorfilm nur schwer zu vermarkten ist – so steht jetzt Produzent Joss Whedon als Hauptargument drauf, sowie Regisseur Drew Goddard (Lost). Dabei ist der Film ein mindblowing Spaß nicht nur für Fans des Genres.

Steve Jobs – The Lost Interview
Tatsächlich geht es hier um ein Interview mit dem verstorbenen Apple-Chef – von 1995, als er eben noch nicht (wieder) bei Apple war, aber große Visionen hatte. Steve Jobs stand damals für eine Doku Rede und Antwort, die “Triumph of the Nerds” hieß. Das Interview wurde aber nur in kleinen Ausschnitten verwendet. Für Fans des Genres.

The Watch – Nachbarn der 3. Art
Hangover meets V-Die Außerirdischen: Die Komödien-Schwergewichte Ben Stiller, Vince Vaughn und Jonah Hill gründen eine Bürgerwehr, bekommen es allerdings bald neben den üblichen Teenagern mit Aliens zu tun. Aus einer einigermaßen witzigen Prämisse wird hier ein Flache-Sprüche-Feuerwerk.

Heiter bis wolkig
Trotz des Titels und der Aufmachung ist “Heiter bis wolkig” nicht die üblich nichtssagende deutsche Romantik-Komödie. Die Story startet harmlos: Zwei Kumpels haben den perfekten Abschlepp-Trick – sie behaupten, sie hätten nicht mehr lange zu leben. Dann verliebt sich der eine und lernt die Schwester kennen, die wirklich nur noch ein paar Monate zu leben hat. Dann dreht Jessica Schwarz in der Rolle auf, und es entspinnt sich ein sehr witziger und ernster Film, der zu den bemerkenswerten deutschen Produktionen des Jahres gehört.

Dichter und Kämpfer
Eine Doku über die Poetry-Slam-Szene in Deutschland: Irgendwo zwischen HipHop-Battle, Lesebühne, Tagebuch, Poesie und Schauspiel – spannende Charaktere und Inspiration, als Film solide.

Außerdem:

13. September 2012

Das Bourne Vermächtnis
Auch ohne Matt Damon geht’s weiter: Der neue Geheimagent ohne Gedächtnis wird von Jeremy Renner (The Hurt Locker, Hawkeye in den Avengers) gespielt, und das Bourne Vermächtnis spielt zeitlich parallel zur Geschichte von Jason Bourne und verspricht ordentliche Spannung.

Parada
Der Publikumshit der Berlinale: “Parada” war einer der erfolgreichsten Filme in Serbien aller Zeiten, und das, obwohl das Land nicht gerade für seine Schwulenfreundlichkeit bekannt ist. Bei der letzten Gay-Pride-Parade in Belgrad (erst die zweite überhaupt) 2010 standen 1000 Teilnehmer rund 6000 Rechtsextremen gegenüber – die genau wie 2001 den Zug gewaltsam angriffen. Die Komödie entspinnt eine Geschichte um den bulligen Kriegsveteranen Misko, der mit seinen Bodyguards den Schutz einer Pride-Parade übernehmen soll. Großartig.

Außerdem:

20. September 2012

Resident Evil 5: Retribution
Milla Jovovich rennt auch durch den fünften Teil der Survival-Horror-Adaption – außer Effekten gibt es hier nichts zu sehen, bitte gehen Sie weiter.

Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt
Was würdest du tun, wenn in drei Wochen ein Asteroid die Erde vernichtet? Steve Carell hat nichts besonderes vor, bis er seine Nachbarin Keira Knightley trifft, und daraus entspinnt sich ein romantisches Roadmovie, das gar nicht so übel ist.

Liebe
Michael Haneke gewann mit “Liebe” in diesem Jahr seine zweite Goldene Palme in Cannes – nach “Das weiße Band”. Der Film ist konsequent, kommt ohne Musik aus und spielt nur in der Wohnung des alten Ehepaars, für die nach einem Schlaganfall nichts mehr ist wie vorher – eine intensive, lebensbejahende Auseinandersetzung mit dem Tod und – natürlich – der Liebe.

Außerdem:

27. September 2012

Schutzengel
Das muss man Til Schweiger lassen: Er sorgt für seine Familie. Wieder ein Film, in dem er sich dieselbe Rolle auf den Leib schreibt, und die Tochter spielt auch mit. Er selbst gibt diesmal einen hart-aber-herzlichen Ex-KSK-Soldaten, der jetzt Bodyguard ist, und auf der Flucht mit einigen Action- und Roadmovie-Sequenzen durch Moritz Bleibtreu unterstützt wird.

Sound of Heimat
Ach du Scheiße, Volksmusik. Der Neuseeländer Hayden Chisholm reist einmal quer durch Deutschland und räumt mit Vorurteilen auf, von Jodeln über Chöre zu HipHop und Seemännern.

Der Fluss war einst ein Mensch
Als der deutsche Backbacker im Dschungel aufwacht, muss er feststellen, dass sein einheimischer Begleiter gestorben ist. Nun muss sich der Deutsche alleine durch das botswanische Flußdelta zurückschlagen und gerät an seine Grenzen.

Außerdem:

Weiterlesen: Die Musik-Vorschau für den September (Seeed! Muse! Billy Talent!) sowie die wichtigsten Games, Kino- und Tech-Ereignisse als Video-Vorschau.

Weitere Themen: The Cabin in the Woods , Das Bourne Vermächtnis , Resident Evil: Retribution


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

Anzeige
GIGA Marktplatz