App-Tipp: Wecker für den Mac

Sebastian Trepesch

Alarm an einzelnen Wochentagen, Schlummerfunktion, Einschlafautomatik – auch der Mac kann als Wecker dienen. Unser heutige Tipp des Tages ist ein App-Tipp:

App-Tipp: Wecker für den Mac

Schlicht und einfach „Wecker“ heißt die kostenlose App im Mac App Store, die Premium-Version „Mein Wecker“ (Download-Links unten). Doch schon mit der Gratis-Anwendung können wir eine Weckzeit einstellen, die für wählbare Wochentage (zum Beispiel Montag bis Freitag) den Alarm aktiviert. Mehrere Melodien stehen zur Auswahl, aber natürlich auch ein klassisches, nerviges Piepen.

Für die optionale Schlummerfunktion wählen wir einen Zeitraum von 3 bis 30 Minuten.

Damit wir auch wirklich geweckt werden, muss der Rechner angeschaltet sein. Tipp, wenn der Rechner nicht über Nacht laufen soll: In den Systemeinstellungen von OS X unter Energie sparen -> Zeitplan festlegen, dass der Mac ein paar Minuten vor der Weckzeit startet. In den App-Einstellungen können wir angeben, dass die App beim Hochfahren immer gestartet werden soll (Launch at startup). Zudem empfiehlt der Entwickler, den Zeitraum für das Ausschalten des Displays lange genug zu wählen.

Nicht vergessen: Die Systemlautstärke (nicht nur die in der App) muss laut genug und externe Lautsprecher angeschaltet sein.

Wecker
Entwickler:
Preis: Free

Zum Einschlafen ist in der kostenlosen Version nur ein weißes Rauschen verfügbar – nicht unbedingt das schönste Geräusch.

Wem die englischsprachige App gefällt, betrachte sich die Premium-Version mit zusätzlichen Funktionen:

  • Lieblingsmusik als Weckton,
  • mehrere Weckzeiten,
  • integrierte Wetterdaten,
  • weitere Uhren-Designs,
  • keine Werbung.
Mein Wecker
Entwickler:
Preis: 3,49 €

Zum Thema:

 Video: Funktionen von OS X El Capitan

130.300
OS X El Capitan ansehen

Hat dir "App-Tipp: Wecker für den Mac" von Sebastian Trepesch gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Mac OS X, OS X 10.11