Wollt ihr euren alten Mac verkaufen oder spinnt das MacBook bei der täglichen Arbeit, solltet ihr den Mac zurücksetzen. Beim Reset auf die Werkseinstellungen werden alle persönlichen Daten und Einstellungen vom Apple-Rechner gelöscht. So funktioniert es.

Besonders, wenn neue Mac-Modelle ins Haus stehen, taucht der Gedanke auf, sich ein neues Apple-Gerät zu besorgen. Um das nötige Kleingeld aufs Konto zu holen, kann man den alten Mac verscherbeln. Vorher setzt man den Mac auf Werkseinstellungen zurück. Die Anleitung funktioniert sowohl mit MacBooks als auch mit einem MacBook Air, MacMini oder iMac. Der Vorgang klappt ganz ohne CD oder DVD, allerdings sollte eine Internetverbindung bestehen.

Test: MacBook Pro 13 Zoll von 2016
100.787 Aufrufe

Mac zurücksetzen und für Verkauf vorbereiten

Bevor alle Daten gelöscht werden, sollte man natürlich ein Backup erstellen, um auch zukünftig auf die privaten Dokumente, Fotos und mehr zugreifen zu können. Die Datensicherung könnt ihr z. B. über das „Time Machine Backup“ oder mit einem Programm wie Carbon Copy Cloner erstellen. An anderer Stelle findet ihr eine detaillierte Anleitung zum Klonen einer Festplatte am Mac. Ist das Backup einmal erstellt, geht wie folgt vor:

  1. Stellt sicher, dass der Mac mit dem Internet verbunden ist.
  2. Haltet beim Starten des Macs die Befehls- und R-Taste gedrückt.
  3. Wird das Apple-Logo angezeigt, lasst die Tasten los.
  4. In den „macOS-Dienstprogrammen“ wählt man das Festplattendienstprogramm.
  5. Sucht die Systemfestplatte heraus und wählt „Löschen“.
  6. Wählt als Format „Mac OS Extended“. Optional kann ein neuer Name vergeben werden.
  7. Über die Sicherheitsoptionen kann man eine sichere Löschmethode wählen. Diese Option sollte aktiviert werden, um bei herkömmlichen Festplatten sicherzustellen, dass die Daten wirklich gelöscht werden. Für SSDs ist die Einstellung hingegen nutzlos.
  8. Beendet das Festplattendienstprogramm mit dem Shortcut „CMD“ + „Q“.
  9. Im neuen Fenster findet sich nun die Option „OS X erneut installieren“. Wollt ihr den Mac verkaufen, ist der Reset-Vorgang hier abgeschlossen.

Mac auf Werkseinstellungen resetten

Die entsprechenden Installationsdateien zur Neueinrichtung des Macs werden aus dem Internet heruntergeladen. Folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm. Während des Installationsvorgangs könnt ihr euch mit eurer Apple-ID anmelden. Die Installation erfordert einiges an Geduld, da OS X zunächst aus dem App-Store heruntergeladen werden muss. Alternativ könnt ihr den Mac über „CMD“+“Q“ ausschalten und die Neueinrichtung dem Käufer eures Mac überlassen.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
macOS Sierra: Clean Install – so wird’s gemacht.

Wollt ihr den Mac nicht verkaufen, sondern neu aufsetzen, weil es z. B. Funktionsstörungen gibt, müsst ihr etwas anders vorgehen, verhindert auf dem folgenden Weg allerdings, dass alle persönlichen Daten gelöscht werden:

  1. Startet die Wiederherstellung über „CMD“+“R“ beim Hochfahren des Macs.
  2. In den „macOS-Dienstprogrammen“ könnt ihr den Mac von einem „Time Machine Backup“ wiederherstellen.
  3. Falls ein Wiederherstellungspunkt angelegt wurde, bringt ihr den Mac so auf einen vorherigen Zeitpunkt zurück. So könnt ihr z. B. den Zustand von einem Zeitpunkt wiederherstellen, bevor es zu Problemen am System kam. Darüber hinaus können auf diesem Weg Daten wiederhergestellt werden, die z. B. ungewollt gelöscht wurden.
  4. Falls keine Wiederherstellungspunkte verfügbar sind, könnt ihr wie oben beschrieben MacOS neu installieren, um ein sauberes, neues System am Mac vorzufinden.

Schaut euch auch in unserer Bilderstrecke an, wie die Mac-Arbeitsplätze von GIGA-Nutzern aussehen.

* gesponsorter Link