Buchhaltung auf dem Mac: Mac-HaBu 11 aktualisiert

Sebastian Trepesch

Das Buchhaltungs- und Fakturierungsprogramm Mac-HaBu für MacOS X stellt Funktionen von der Bilanzierung bis hin zum Fahrtenbuch zur Verfügung. Ab sofort gibt es die Software in einer neuen Version. Entwicklerbüro MC Richter hebt bei den Neuerungen in erster Linie die Unterstützung des PostgreSQL Datenbankservers hervor. Außerdem wurde die Software an die aktuellen Vorgaben des Finanzamts angepasst.

Durch die Unterstützung des PostgreSQL Datenbankservers kann der Anwender eine laut Entwickler kostengünstige Mehrplatzversion einrichten. Die Funktion steht nur in der Diamant-Version zur Verfügung.

Zu den weiteren Aktualisierungen zählt die Anpassung der Elster-Schnittstelle für das Jahr 2011, eine Importmöglichkeit der Buchungen aus der Nebenkostenabrechnung Mac-NeKo (siehe unten), Anhänge im Kassenbuch und Optimierungen für die Bedienung.

Mit Mac-HaBu 11 (für andere Plattformen: Win-HaBu, Lin-HaBu) können laut MC Richter alle wesentlichen kaufmännischen Aufgaben eines Büros gelöst werden. Die Software richtet sich an Freiberufler, Selbständige, kleine bis mittlere Firmen und Vereine. Die Funktionen reichen deshalb von der Buchhaltung über Faktura (Angebote, Rechnungen) über die Reisekostenabrechnung bis hin zur Zeiterfassung.

Zwischen vier Versionen der Buchhaltung mit unterschiedlichem Funktionsumfang kann gewählt werden. Die Preise starten bei 40 Euro für die Broze-Version (nur Finanzbuchhaltung), die Gold-Version kostet 100 Euro. Der Preis für die Diamant-Version muss beim Entwickler erfragt werden.

Mit 60-Tage-Testversionen kann sich der Interessent einen ersten Eindruck verschaffen.

Die angesprochene Nebenkostenabrechnung Mac-NeKo befindet sich aktuell in der Testphase. Deshalb kann die Software, über die sowohl Miet- als auch Eigentumsobjekte abgerechnet werden können, das gesamte Jahr 2011 kostenlos genutzt werden.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });